Medebach unterliegt Arpe

Auch am 15 Spieltag standen die Kicker der 1. Fußballmannschaft mit leeren Händen da. Gegen den Titelbewerber Arpe/Wormbach gab es eine 0:4 Niederlage.

In der ersten Halbzeit sah es lange so aus, als ob Medebach eine Überraschung gelingen könnte. Man konnte an die gute zweite Halbzeit von Birkelbach anknüpfen, und hielt gegen den Tabellenzweiten dagegen. Aus einer kompakten Defensive fuhr man immer wieder schnelle Konter und hatte auch Möglichkeiten durch Jan Vieweger, Pätti Hundertpfund und Andre Ricken. Optisch hatten die Gäste das Übergewicht, fanden aber eine halbe Stunde lang nicht das richtige Mittel gegen den TuS. Dass gelang dem FC dann um die 35. Minute gleich doppelt. Zunächst profitierte Schmidt von einem Fehler im Spielaufbau und erzielte nach toller Ballmitnahme das 0:1. Nur zwei Minuten später gab es dann Elfmeter, wober Verursacher Christian Lübbert beteuerte, dass er den Ball gespielt habe. Da er letzter Mann war, hätte er unabhängig von der Richtigkeit der Elfmeterentscheidung auch Rot sehen können, vielleicht ein Indiz dafür, dass sich der Schiedsrichter nicht ganz sicher war bei der Elfmeterentscheidung. Pieper verwandelte sicher zum 0:2 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel konnte Medebach nicht an die erste Halbzeit anknüpfen. Arpe setzte den TuS jetzt unter Druck und schnürte diesen über weite Teile in der eigenen Hälfte ein. Medebach hatte nicht mehr den Zugriff aufs Spiel wie noch in Hälfte 1, und war mit dem 0:4 dann gut bedient. Die größte Möglichkeit auf Medebacher Seite vergab Pätti Hundertpfund aus kurzer Distanz.

Bereits am kommenden Samstag geht es im Hansestadion weiter. Im vorgezogenen ersten Rückrundenspiel gegen Langenholthausen kommt es um 14.30 Uhr zum Kellerderby.

Newsletter

Sei immer auf dem neusten Stand

Weitere Beiträge

Ostergrüße vom Vorstand

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins ein besinnliches und schönes Osterfest im Kreise der Familie und Freunde. Es ist eine schwierige Zeit und

Projekte

NRW Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“

Das Land NRW hat bereits im Jahr 2019 das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ aufgelegt, um Investitionsrückstände in der Sport-Infrastruktur abzubauen. Neben der Umstellung auf eine