Auch in Birkelbach gab es fĂŒr den TuS Medebach nichts zu holen, der TuS zeigte sich aber deutlich formverbessert.

Wegen des Stadtsportlerballs hatte man das Spiel auf den Samstag vorgezogen, dafĂŒr noch einmal ein herzlicher Dank nach Birkelbach.

Die Gastgeber versuchten in der Anfangphase, Medebacfh mit Pressing zu beeindrucken, was aber nur bedingt gelang. Nach einer Freistoßserie in den Anfangsminuten konnte sich Medebach Luft verschaffen und fand immer besser ins Spiel. GlĂŒck bzw. Können hatte man, als Florian Niggemeier nach zehn Minuten mit einer Klasseparade gegen Blecher retten konnte. Durch einen Konter musste Medebach nach 19 Minuten den 0:1 RĂŒckstand hinnehmen, Medebachs linke Seite lag brach und Birkelbach nutzte das mustergĂŒltig aus. Als Birkelbach in den folgenden zehn Minuten zwei weitere Treffer erzielte, ein direkter Freistoß und erneut ein schnell vorgetragenern Konter, schien die Messe bereits gelese. Christian LĂŒbbert schaffte aber nach einem Eckstoß noch vor dem Wechsel den Anschlusstreffer und sorgte wieder fĂŒr Hoffnung.

Dieser Treffer beflĂŒgelte Medebach deutlich, den der TuS war die tonangebenden Mannschaft in der zweiten HĂ€lfte. Zwei Minuten nach Wiederbeginn schlug es erneut hinter Zerbe ein, der Freistoßtreffer von Tim Fresen. erhielt aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung keine Wertung. Medebach machte jetzt Dampf und hatte vor allen Dingen in den Schlussminuten weitere gute Gelegenheiten. Ein Freistoß von Jan Vieweger, ein Linksschuss von Andre Ricken und ein Rechtsschuss vom eingewechelten Hendrik Wiese fanden allesamt nicht das gewĂŒnschte Ziel. Somit blieb es beim 3:1 fĂŒr die Gastgeber.

Fazit: Eine Leistungssteigerung, ein Punktgewinn war nicht so weit weg. Medebach ĂŒberzeugte in der zweiten Halbzeit lĂ€uferisch und spielerisch.

NĂ€chster Gegner ist am kommenden Sonntag Arpe/Wormbach, Anstoß 14.30 Uhr.

Aktuelles – Archiv