Der TUS Medebach musste sich am 14. Spieltag bei der SG Dreislar/Braunshausen mit 1:0 geschlagen geben. Bei ungemütlichem Herbstwetter übernahm der TUS in der ersten Halbzeit die Initiative und setzte die Gastgeber früh unter Druck. Unter dem Strich standen in der ersten Hälfte ca. 70 Prozent Ballbesitz, aber keine Tore. Es gab nur wenige Möglichkeiten, wobei Andre Ricken nach einer halben Stunde knapp an einer scharfen Hereingabe von Jan Vieweger vorbeirutschte. Die dickste Gelegenheit gab es fünf Minuten vor der Pause, als jetzt Jan Vieweger einen Ball von Andre Ricken denkbar knapp verfehlte.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, wobei es auch hier nicht nach einem Torefestival aussah. Schulte prüfte Dominik Lefarth mit einem Schuss aus spitzem Winkel, ohne Erfolg. Ein Dreislarer Fernschuss verfehlte ebenfalls sein Ziel. Auf der anderen Seite lief Andre Ricken freistehend auf Michael Kappen zu, traf aber im entscheidenden Moment den Ball nicht richtig. Wenig später war es Mehmet Turan, der in aussichtsreicher Position verfehlte, weil der Ball im letzten Moment versprang. Auch Christian Lübbert hätte treffen können, war nach einem Freistoß von Jan Vieweger aber wohl zu überrascht. Als sich die Zeichen für ein 0:0 verdichteten, schlug die SG doch noch zu, als sie zehn Minuten vor dem Ende davon profitierte, dass sich Dominik Lefarth bei einem trudelnden Ball verschätzte.

Medebach versuchte noch den Ausgleich zu erzielen, kam aber in der Schlussphase nicht mehr zu entscheidenden Chancen.

Unter dem Strich eine unglückliche und unnötige Niederlage, ein Unentschieden wäre mindestens drin gewesen. Insgesamt konnte man auf dem schwer bespielbaren Platz aber nicht die gewohnte Durchschlagskraft entwickeln.

Nächste Woche geht es um 14.30 weiter, wenn zum Abschluss der Hinserie der TUS Antfeld zu Gast ist.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren