Früher Aufstehen gegen Arpe/Wormbach

Wenn man gegen den FC Arpe/Wormbach punkten will, muss man früh aufstehen. Das liegt zum einen daran, dass der FC über eine eingespielte und robuste Mannschaft verfügt, zum anderen aber auch daran, dass ab Sonntag die Spiele eine halbe Stunde eher beginnen. Anstoß ist also schon um 14.30 Uhr im Hansestadion und für die ganz Wachen spielt schon um 12.30 Uhr die 2. Mannschaft im Derby gegen Dreislar.

Bei Medebach konnten unter der Woche Jan Vieweger, Dominik Müller und Jan Althaus verletzungsbedingt nicht am Training teilnehmen, man hofft aber auf Wiedererlangen der Spielfähigkeit zum Wochenende. Fehlen wird auf jeden Fall Till Riedel (Rippenbruch). Peter Ricke sollte aus England zurück sein, auch Janis Schierok steht wie letzte Woche zur Verfügung, so dass der Kader groß genug ist, zumal die A-Jugend spielfrei hat und auch auf die freigeholten A-Jugendlichen zurück gegriffen werden kann.

Gegen die Gäste hängen die Trauben sprichwörtlich hoch, da die halbe Mannschaft über Gardemaß verfügt. Da wird sich auch in den Luftkämpfen zeigen, wohin es geht. Man erhofft sich im Lager des TUS, dass endlich auch auf eigenem Geläuf der Knoten platzt.

Newsletter

Sei immer auf dem neusten Stand

Weitere Beiträge

Ostergrüße vom Vorstand

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins ein besinnliches und schönes Osterfest im Kreise der Familie und Freunde. Es ist eine schwierige Zeit und

Projekte

NRW Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“

Das Land NRW hat bereits im Jahr 2019 das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ aufgelegt, um Investitionsrückstände in der Sport-Infrastruktur abzubauen. Neben der Umstellung auf eine