Die 1. Mannschaft des TUS Medebach musste sich im Finale knapp der SG Grafschaft geschlagen geben. Markus Lübbert hatte den TUS in Führung geschossen, Rene Eickhoff und Heiko Wolff drehten das Spiel um. Pech hatte Hendrik Stuhldreher, dessen Schuss zwei Minuten vor dem Ende vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück sprang.
Medebach wusste im Turnier zu überzeugen und schoss die meisten Tore (29). In der Vorrunde gelang gegen RW Küstelberg beim 10:0 sogar ein zweistelliges Ergebnis. Ohne Niederlage und mit vier Siegen konnte man bis zum Halbfinale alle Spiele gewinnen und ließ dabei auch den späteren Stadtmeister durch ein 3:2 hinter sich.
Im Halbfinale konnte sich Medebach mit 4:2 gegen die SG Dreislar/Braunshausen durchsetzen, hatte dabei aber durchaus so seine Mühe. So gab man ein zwischenzeitliches 2:0 aus der Hand. Das zweite Halbfinale gewann Grafschaft klar gegen den SV Oberschledorn, der sich in der Gruppe 2 mit 4 Siegen durchgesetzt hatte. 6:3 hieß es hier für Grafschaft im Aufeinandertreffen der Bezirksligisten. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der SVO schließlich mit 5:4 gegen Dreislar/Braunshausen durch.
Medebach verpasste es nach dem Titelgewinn auf dem Feld auch die Hallenstadtmeisterschaften zu gewinnen. Von allen Mannschaften hatte man im gesamten Turnierverlauf aber am meisten in die Spiele investiert, und ein Sieg wäre gleichermaßen möglich wie verdient gewesen.
Im Finale brachte die SG Grafschaft das Spiel mit der notwendigen Cleverness über die Zeit und sicherte sich somit gleichermaßen verdient den Titel. Herzlichen Glückwunsch!
Bester Torschütze beim TUS war Hendrik Stuhldreher (8) vor Christian Lübbert (7) sowie Jan Vieweger und Andre Ricken (je 5). Ob dass auch zur Torjägerkanone reichte, ist nicht bekannt, zumindest Rene Eickhoff (Grafschaft) traf verdächtig oft. Vielleicht kann es ja jemand ins Gästebuch schreiben.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren