Sanierung des Flutlichts

Als erste von mehreren Baumaßnahmen wird in der 41. KW das Flutlicht am Kunstrasenplatz ausgetauscht. Dabei geht es nicht nur darum, die technisch veraltete Lichtanlage auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Der TuS verspricht sich auch eine erhebliche Strom- bzw. CO2-Einsparung von der Umrüstung auf moderne LED-Technik. Je nach unterstelltem Nutzungsverhalten ergeben die Berechnungen Energieeinsparungen von bis zu 73 %, das wären dann über die nächsten 20 Jahre (zugegeben ein langer Zeitraum) immerhin 76 to klimaschädliches CO2.

Der TuS freut sich, dass die Maßnahme noch pünktlich zur dunklen Jahreszeit umgesetzt werden konnte. Möglich gemacht haben das in erster Linie das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW und die Nationale Klimaschutzinitiative (Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen).

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bin hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Newsletter

Sei immer auf dem neusten Stand

Weitere Beiträge

Aktuelles

Update: Hygienekonzept (08.10)

der Tischtennisabteilung des TuS Medebach für den Meisterschaftsbetrieb der Saison 2021/22 in Anlehnung an die Beschlussfassung des WTTV vom 22.08.2021   Bei einer Inzidenz über

Aktuelles

Abschluss „Moderne Sportstätte“

Im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ hat die Fußballabteilung des TuS nicht nur das Flutlicht auf LED umgestellt, sondern auch am Naturrasenplatz eine Bewässerungsanlage