Nach einem 2:1 Erfolg beim VfL Giershagen steht der TuS Medebach weiterhin punktgleich mit dem SV Oberschledorn/Grafschaft an der Tabellenspitze.

Medebach ergriff in Giershagen von Anfang an die Initiative, während die Heimelf sich weit zurückzog und über Konter zum Erfolg kommen wollte. Beide Mannschaften kamen auf diese Weise zu ihren Tormöglichkeiten. Die erste dicke Chance hatte der VfL, als ein Schuss von Scholle leicht abgefälscht am Außenpfosten landete. Auf der Gegenseite gab es nach 25 Minuten eine viel diskutierte Szene: Giershagens Keeper parierte außerhalb des Strafraums mit der Hand, allerdings beließ es der Unparteiische bei einer Gelben Karte. Der Freistoß aus aussichtsreicher Position landete im Nirvana. Nachdem Dicke eine Möglichkeit für Giershagen ungenutzt ließ, tauchte zehn Minuten vor dem Wechsel Andre Ricken vor Keeper Kriebel auf, der Winkel war allerdings wohl zu spitz für ein Tor. Das sollte fünf Minuten darauf fallen, als Pätti Hundertpfund einen Stellungsfehler nutzte, dem Gegenspieler enteilte und mustergültig Michi Kuhnhenne bediente, der nur noch einschieben musste.

Nach dem Wechsel hatte Chrissie Kuhnhenne Pech, dass sein Fernschuss nur den Pfosten traf. Die Begegnung war jetzt offen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In dieser Phase traf Dicke für Giershagen das Außennetz. Nach 75 gespielten Minuten gab es erneut Freistoß für Medebach zwanzig Meter vor dem Tor. Tim Fresen zeigte sich gewohnt trreffsicher und erzielte das 0:2. Möglicherweise hatte Medebach das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon abgehakt, doch nur zwei Minuten später wurde man von der Realität eingeholt. Eine Flanke von der linken Seite konnte nicht unerbunden werden, in der Mitte stimmte die Zuteilung nicht, wofür sich Dicke per Kopf bedankte. Keeper Torben Rabe parierte den wuchtigen Kopfball zwar noch, der Ball trudelte aber über die Linie. Jetzt wurde es hektisch, Giershagen ließ nicht locker und kam über den Einsatz. Auf der anderen Seite hatte Medebach Konterchancen, die dickste Gelegenheit ließ Artjom Siebert ungenutzt, der aus kurzer Distanz an Kriebel scheiterte. Für Giershagen vergab Emmerich die beste Gelegenheit zum Ausgleich, seinen Schlenzer setzte er ein paar Meter zu hoch an.

Schließlich blieb es beim 2:1, das insgesamt auf Grund der höheren Spielanteile, der besseren Spielanlage und des knappen Mehrzahl an Chancen auch in Ordnung ging.

Nächste Woche kommt es im Hansestadion zum Aufeinandertreffen des Tabellenzweiten auf den Tabellendritten. Der VfB Marsberg stellt sich in Medebach vor.

Medebachs U23 gewann gegen Brilon 3 mit 4:2 und sicherte sich erneut wertvolle Punkte im Abstiegskampf. Torschützen waren Luca Marasco (2), Enrico Hellwig und Andreas Schnellen. Medebach 3 musste sich beim Tabellenführer Winterberg/Züschen mit 6:1 geschlagen geben (Tor: David Sanchez). Die Damen brachten einen 8:2 Sieg aus Cobbenrode mit nach Hause. Lena Rabe traf dreifach, Lena Köster doppelt. Die weiteren Treffer erzielten Pauline Ricken, Fabienne Tepel und Sandra Köster.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren