Mit einem 2:0 gegen den SV Brilon 2 konnte Medebach seine ungeschlagene Rückrundenserie fortsetzen.

Es war ein zähes Spiel für den TuS, was zum einen daran lag, dass die Gäste, die nur mit zwölf Spielern angereist waren, mit einer Fünferkette agierten und sich in der eigenen Hälfte einigelten. Zum anderen fehlte Medebach insbesonders in der ersten Halbzeit das nötige Tempo in den Aktionen, um die erforderliche Durchschlagskraft zu entwickeln. Wenn man mal zum Zuge kam, war zumeist der agile Christian Kuhnhenne an den Aktionen beteiligt. Dieser traf selber per Fernschuss die Querlatte und hatte noch eine weitere gute Chance zu verzeichnen. Auch Andre Ricken und Michi Kuhnhenne kamen in guter Position zum Abschluss, allesamt ohne Erfolg. Auf der anderen Seite hätte Medebach auch in Rückstand geraten können. Brilon setzte Nadelstiche in Form von Kontern, zumeist über den schnellen Ochsmann, der sein Ziel jedoch zweimal verfehlte und einmal in Christian Lefarth seinen Meister fand, der das Leder an den Pfosten lenkte. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber schon 1:0 für den TuS und es war nicht untypisch für das Spiel, dass das Tor aus einem Standard resultierte. In Folge einer schönen Kombination hämmerte Christian Lübbert den Balla aus 14 Metern in den Torwinkel.

Nach der Pause blieb Medebach tonangebend, die Situationen wurden etwas flüssiger. Die Gäste waren weiterhin auf Ergebnissicherung bedacht, Medebach hatte deutlich mehr Ballbesitz. Aber auch in der zweiten Hälfte sollte der Briloner Abwehrriegel nur durch eine Standardsituation zu knacken sein. Nach einem Eckball schaltete Patric Hundertpfund am schnellsten und beförderte die Kugel aus acht Metern über die Torlinie.

Durch den insgesamt verdienten Erfolg konnte Medebach in der Tabelle mit dem SV Oberschledorn/Grafschaft gleichziehen, der bei Azadi Spor Brilon die erste Saisonniederlage einstecken musste. Beide Teams stehen jetzt bei 66 Zählern, Medebach hat aber ein Spiel mehr ausgetragen. Das nächste Spiel findet am Sonntag in Giershagen statt.

Medebachs U23 überraschte beim Tabellendritten Bigge-Olsberg mit einem 2:1 Erfolg. Jannik Reising und Enrico Schmiedeler erzielten die Treffer gegen einen Gegner, der sich in der Schlussphase durch zwei Rote Karten selber dezimierte. Medebachs Dritte unterlag bei der Medeloner Reserve mit 3:1, Torschütze war Ahmad Kalaa zum 1:2. Medebachs Damen kamen gegen den SSV Meschede kampflos zu drei Zählern.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren