Der TuS Medebach musste sich im Testspiel der SG Goddelsheim/Münden mit 3:4 (1:1) geschlagen geben. Es war kein gutes Spiel von Seiten der Medebacher.

Pünktlich zum Aufwärmen setzte der Schneefall ein und verwandelte den Kunstrasen zunehmend in eine Schlitterfläche. Das allein sollte allerdings keine Entschuldigung sein, für die vielen unforced errors, wie der Tennisspieler sagen würde. Mehrfach spielte man dem Gegner den Ball im tornahen Bereich in die Füße, so beim 0:1 nach 37 Minuten. Medebach schaffte noch vor dem Wechsel den Ausgleich und profitierte dabei von einem Fangfehler des gegnerischen Keepers.

Nach dem Wechsel gingen die Gäste erneut in Führung, ehe Chrissie Kuhnhenne nach schöner Direktkombination ausgleichen konnte. Rene Kleinhans gelang wenig später mit einem Schuss in den Winkel sogar die Führung. Allerdings hielt Medebach die Fehlerquote hoch und leistete die Vorarbeit zum 3:3 gleich selber. Es passte ins Bild, dass dem hessischen A-Ligisten zehn Minuten vor dem Ende noch der Siegteffer gelang, auch hier stand Medebachs Abwehr zur Seite.

Fazit: Kein Weltuntergang, aber trotzdem eine dürftige Leistung im Dienstagsabendtest. Bis zum Wochenende beim Spiel in Obermarsberg sollten einige Schalter wieder in die richtige Position gebracht werden, vor allem die in den Köpfen.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren