Leistungsgereicht 1:1 hieß es am Ende im Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten im Marsberger Diemelstadion.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils. Trotzdem hatte Medebach den besseren Start und zunächst mehr Spielanteile. Burkhard Hansmann im VfB-Tor konnte einen Linksschuss von Frank Schnellen ohne große Probleme entschärfen. Ein weitere Medebacher Möglichkeit hatte Andre Ricken nach einer Ecke, er traf den Ball aber nicht voll. Mitte der ersten Hälfte war Marsberg dann tonangebend, hier konnte sich Dominik Lefarth gegen Kupitz bei einer 1:1-Situation auszeichnen. Kurz vor dem Wechsel noch eine gute Freistoßgelegenheit, Tim Fresen schoss über die Mauer, Hansmann hatte den Braten aber gerochen.

Nach dem Wechsel wurde die Partie offener, nicht zuletzt Dank der frühen Medebcher Führung durch Frank Schnellen, der der Marsberger Abwehr enteilt war. Marsberg versuchte Druck zu machen, Medebach offenbarten sich die nötigen Räume. Niklaas Westermann hatte die große Chance zum 2:0, als er der VfB-Abwehr den Ball abluchste und alleine aufs Tor zulief, sich dann aber abdrängen ließ. Zweimal war es anschließend Dominik Lefarth, der glänzend reagierte und Medebachs Führung festhielt. ehe Jan Kupitz der Ausgleich gelang. Medebach muss sich den Vorwurf machen, in dieser Phase zu passiv aggiert zu haben, denn nach dem Ausgleich war man wieder mehr im Spiel. Einige Überzahlsituationen wurden leichtfertig vergeben, zwei gute Chancen hatte Tim Fresen, der einmal in den Boden trat und ein weiteres Mal mit einem Freistoß das Außennetz traf. Auch die Rote Karte gegen Jan Busch nach einer Notbremse gegen Niklaas Westermann verhalf Medebach nicht mehr zum Siegtreffer. In der Schlussminute hatte man sogar Glück, dass eine Hereingabe von außen in der Mitte am Fünfmeterraum noch am Tor vorbeigeschossen wurde.

Es war ein gerechtes Unentschieden, bei dem sich beide Mannschaften über die vergebenen Chancen ärgern dürften. Nächster Medebacher Gegner ist am Sonntag die SG Thülen-Rosenbeck-Nehden, die ihren ersten Saisonsieg verbuchen konnte.

Medebachs Zweite kam gegen Bruchhausen-Elleringhausen zu einem 1:1 Unentschieden, Torschütze war Enrico Schmiedeler. Die Dritte gewann trotz zwischenzeitlichen Rückstands gegen die Reserve von Siedlinghausen/Silbach mit 4:2. Medebachs Frauen waren nicht im Einsatz.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren