Durch einen 4:1 Erfolg gegen den VfL Giershagen beim ersten Teil des Doppelspieltags zog Marsberg mit dem dem VfB Marsberg gleich.

Marsberger Wochen fĂŒr Medebach, Freitag Giershagen, Sonntag Marsberg, so hat es der Spielplan vorgesehen. Beim Freitagsspiel ĂŒbernahm Medebach die Initiative, wĂ€hrend die GĂ€ste auf Konter setzten. In einer intensiven und guten Begegnung hatte der Gast die erste Gelegenheit, als Dominik Lefarth nach einem zu kurzen RĂŒckpass eine 1:1-Situation meistern musste. Medebach war die bestimmende Elf und fuhr insbesondere ĂŒber die linke Seite ein paar gute Angriffe. Kriebel parierte jedoch gegen den agilen Michael Kuhnhenne, der eine weitere gute Möglichkeit hatte. Giershagen stand tief und machte es Medebach entsprchend schwer. Den SchlĂŒssel zu einem anderen Spiel fand schließlich Chrissie Kuhnhenne, der einen Sololauf zwei Minuten vor der Halbzeit zum erlösenden 1:0 abschloss.

Das andere Spiel zeigte sich in der zweiten HĂ€lfte: Giershagen nahm jetzt deutlich mehr am Spiel teil, wobei sich allerdings LĂŒcken in der Abwehr ergaben. Giershagen versuchte es zunĂ€chst öfters aus der Distanz, zwei SchĂŒsse gingen knapp am Tor vorbei. In der 65. Minute dann ein mustergĂŒltiger Konter des TuS: Frank Schnellen ĂŒberlief die VfL-Abwehr und bediente aus vollem Tempo mustergĂŒltig Andre Ricken, der den Ball von der Sechzehnerlinie wuchtig per Dropkick einschweißte. Giershagen drĂ€ngte auf den Anschlusstreffer, Medebach setzte auf Konter. Einen davon verwertete Patrick Hundertpfund nach schöner Vorarbeit von Michi Kuhnhenne zum vermeintlich vorentscheidenden 3:0 eine Viertelstunde vor Spielende. Trotzdem kam Giershagen nochmal zurĂŒck, als der eingewechselte Jonas Dicke einen Freistoß mit leichter UnterstĂŒtzung zum 3:1 verwandeln konnte. Nur drei Minuten spĂ€ter stellte Michi Kuhnhenne mit einem wuchtigen Schuss den alten Abstand wieder her und nahm den GĂ€sten den Glauben an einen noch möglichen Punkt.

FĂŒr Medebach war es ein verdienter Sieg, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Am Sonntag in Marsberg, das in Alme zu einem 1:1 kam, steht die nĂ€chste Aufgabe auf dem Programm. Anstoß 15 Uhr.

Aktuelles – Archiv