Durch ein verdientes 3:1 bei der Briloner Reserve konnte der TuS Medebach eine Serie brechen. Nach mehreren Jahren ohne Dreier, sei es in der Bezirksliga, A-Liga oder auch bei Azadi Spor konnte Medebach in Brilon wieder einmal gewinnen.

Nur zwei Tage nach dem Ausscheiden im Pokal (3:4 n. V. gegen SG Winterberg/Züschen, sorry für den fehlenden Artikel) war Medebach erneut gefordert. Bei der Briloner Reserve war man in der ersten Hälfte die deutlich spielbestimmende Mannschaft. Nach schönem Zuspiel von Andre Ricken konnte Jonas Köster seinen Lauf fortsetzen und die Führung erzielen. Eine weitere gute Möglichkeit hatte Andre Ricken, ehe Arne Balkenhol einen Angriff der U23 vollendete und nach Vorarbeit von Jonas Köster auf 2:0 erhöhte. Medebach versuchte, noch vor dem Wechsel die endgültige Entscheidung herbeizuführen, lief sich aber des öfteren in der Briloner Abwehr fest. Bei ein paar gut vorgetragenen Angriffen fehlte im Zentrum der Abnehmer. Auf der Gegenseite wurde es in der ersten Hälfte nur nach Standards gefährlich, Medebach hielt aber die Null.

Nach dem Wechsel merkte man Medebach die 120 Minuten vom Freitag zusehends an. Trotzdem blieb man die aktivere Mannschaft, wenn auch die Briloner Reserve jetzt besser im Spiel war. Die Messe war gelesen, als Patric Hundertpfund sich nach einer Stunde auf rechts durchspielte und mustergültig Andre Ricken bediente – 0:3. In der Schlussviertelstunde wurden die Beine schwer, und so konnte der SVB nach zwei verlorenen Kopfballduellen mit einem Sonntagsschuss noch den Anschluss erzielen.

Medebach landete mit einer insgesamt überzeugenden Leistung den zweiten Sieg in Folge und hat am kommenden Wochenende erneut einen Doppelspieltag vor der Brust. Am Freitag um 19 Uhr kommt der VfL Giershagen nach Medebach, am Sonntag reist man zum VfB Marsberg.

Unsere 2. Mannschaft musste sich gegen Nuhnetal mit einem 2:2 begnügen, da war mehr drin. Doppeltorschütze war Michiel Bartels. Die Dritte unterlag beim SV Oberschledorn/Grafschaft mit 3:4, bekommt die Punkte aber möglicherweise auf Grund eines Wechselfehlers am „Grünen Tisch“. Die Damen siegten gegen die SG Cobbenrode/Dorlar-Sellinghausen mit 3:2 und kletterte in der Tabelle auf Rang 4.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren