Der TuS Medebach musste sich gegen den FC Assinghausen/Wiemeringhausen/Wulmeringhausen mit einem 2:2 zufrieden geben. Nach neun Siegen in Folge endete damit die Siegesserie.

Medebach übernahm von Beginn an das Kommando, tat sich aber schwer gegen gut organisierte Gäste. Sicherlich hatte man 70 Prozent Ballbesitz, im letzten Drittel bekam man die Kugel aber nicht an den Mann und Chancen waren Mangelware. Nach 25 Minuten bediente Hendrik Stuhldreher mit einem schönen Pass in die Schnittstelle Michi Kuhnhene, der zur verdienten Führung einschob. Medebach blieb tonangebend, fand aber kaum weitere Lücke. Auf der Gegenseite konnte sich Dominik Lefarth gegen Julian Busch auszeichnen, der urplötzlich freistand. Noch vor dem Wechsel gab es zwei Möglichkeiten für den TuS, zunächst fand Jan Viewegers Hereingabe keinen Abnehmer, wenig später schoss Fabian Müller aus kürzester Distanz den Gästekeeper an.

Nach Wiederbeginn konnten die Gäste durch Lars Ratz per Kopf schnell den Ausgleich erzielen. Medebach machte Druck und kam jetzt auch zu Torchancen, allerdings schien das FC-Gehäuse wie vernagelt. Insbesondere Hendrik Stuhldreher hätte im Verlauf bei drei guten Gelegenheiten für die Entscheidung sorgen können. Zwanzig Minuten vor dem Ende wurde die Medebacher Druckphase belohnt, als zunächst Frank Schnellen gefoult wurde und Jan Vieweger den Elfmeter zur erneuten Führung verwandelte. Es entwickelte sich jetzt eine offene Partie, da die Gäste, die um den Ausgleich bemüht waren, jetzt mitspielten. Es sprang eine Kopfballchance durch Ratz sowie ein Fernschuss durch dos Santos dabei heraus. Medebach versäumte es, den Sack zu zu machen und musste sich mit dem 2:2 begnügen, dass durch einen von Christof Grosser verwandelten Foulelfmeter zustande kam.

Auch wenn AssWieWu dagegen hielt, war das Unentschieden nicht nötig. Chancen und Spielanlage waren da, um das Spiel als Sieger zu verlassen.

Überhaupt war es nicht das Wochenende des TuS Medebach, da auch die Zweite mit 3:5 in Hoppecke/Messinghausen verlor, die Damen sich mit 2:3 gegen Giershagen geschlagen geben mussten, die U19 leichtfertig entscheidende Punkte in Elleringhausen liegen ließ und die U17 mit einer U19 aus Lüdenscheid zurück kam.

Das sollte nächste Woche wieder besser aussehen. Beim TuS Züschen gilt es für die 1. Mannschaft eine neue Serie zu starten.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren