Der TuS Medebach konnte das Nachholspiel vom November in Dreislar verdientermaßen mit 3:1 gewinnen.

In einem fairen Derby nahm Medebach den Kampf an und spielte zudem einen ansehlichen Fußball. Lohn war die Führung nach 22 Minuten durch Michi Kuhnhenne, der aus 20 Metern in den Torwinkel traf. Medebach übte Druck aus und Dreislar tat sich schwer im Produzieren von Torchancen. So konnte Medebach noch vor der Halbzeit auf 2:0 erhöhen. Michael Kappen konnte einen Schuss von Michi Kuhnhenne nur abklatschen, Hendrik Stuhldreher sagte „Danke“.

Nach dem Wechsel hatte das Spiel ein anderes Gesicht. Grund war der frühe Anschlusstreffer durch Tobias Bonacker, der nach einer Standardsituation aus kurzer Distanz einnetzte. Das Spiel war jetzt offen, Medebach ließ aber in der Defensive nichts zu. Nach schöner Vorarbeit von Hendrik Stuhldreher erzielte Michi Kuhnhenne nach 70 Minuten das 3:1 und sorgte damit für die Entscheidung in dieser Begegnung.

Insgesamt ein verdienter Sieg, wobei Medebachs Chancenverwertung in dieser Saison schon besser gewesen ist. Bester Mann auf dem Platz war Mittelfeldstratege Niklaas Westermann.

Am Sonntag geht es weiter, Gegner ist dann in Medebach der FC Assinghausen/Wiemeringhausen/Wulmeringhausen.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren