Durch zwei sicher verwandelte Elfmeter ├╝bersprang die 1. Mannschaft des TuS Medebach die H├╝rde Hoppecketal/Padberg auf dem Aschenplatz in Bredelar und siegte mit 2:0.

Medebach musste bereits vor dem Anpfiff umstellen, da sich Fabian M├╝ller beim Aufw├Ąrmen an der Leiste verletzte, gute Besserung! F├╝r M├╝ller rutschte Enne Hellwig nach absolvierten Klausuren wieder in die Startelf der Viererkette. Die Rollen waren von Anfang an klar verteilt: Medebach versuchte auf schwierigem Gel├Ąuf Spielkontrolle zu erlangen, die Heimelf stellte sich hinten rein und parkte im Fu├čballdeutsch den Mannschaftsbus vor dem eigenen Tor, um mit langen B├Ąllen und Kontern zum Erfolg zu kommen. Medebach tat sich schwer mit dem Herausspielen von Torchancen, erw├Ąhnenswert waren eine scharfe Hereingabe von Frank Schnellen, die an Freund und Feind vorbeiging, sowie ein Schuss von Michi Kuhnhenne, der am Innenpfosten landete.

Nach dem Wechsel erh├Âhte Medebach den Druck und stellte um auf Dreierkette – mit Erfolg. Die Bem├╝hungen wurden nun gef├Ąhrlicher und der F├╝hrungstreffer lag in der Luft. Es war nicht untypisch f├╝r dieses Spiel, dass die F├╝hrung aus einem Strafsto├č resultierte. Michi Kuhnhenne war von den Beinen geholt worden, Tim Fresen verwandelte in Abwesenheit des etatm├Ą├čigen Strafsto├čsch├╝tzen Andre Ricken sicher zur F├╝hrung. Jetzt kam die SG aus der Defensive, ohne Medebach ernsthaft in Bedr├Ąngnis zu bringen. Dadurch ergaben sich R├Ąume, die Medebach zu schnellen Angriffen nutzte. Nach einem dieser Angriffe wurde Chrissie Kuhnhenne im Strafraum gefoult, erneut gab es Strafsto├č. Diesmal verwandelte Jan Vieweger zum 0:2 Endstand.

Fazit: Es war das erwartet schwere Spiel, in dem Medebach auf eine wiedererstarke Elf der SG traf, die Medebach k├Ąmpferisch einiges abverlangte. Trotzdem geht der Medebacher Erfolg in Ordnung. Christian L├╝bbert hatte Medebachs Abwehr, die nichts anbrennen lie├č, gut organisiert.

N├Ąchste Woche kommt der BV Alme ins Hansestadion, das Vorspiel bestreitet die Zweite gegen R├Âsenbeck/Nehden/Th├╝len, die dieses Wochenende spielfrei hatte. Eine ungl├╝ckliche Niederlage musste die U17 gegen Weitmar einstecken (1:2).

Aktuelles – Archiv