Die 1. Mannschaft des TuS Medebach besiegte nach dem Coup in Olsberg auch den TabellenfĂŒhrer. Der 3:1 Erfolg war am Ende hochverdient.

Medebach war von Anfang an die aktivere Elf, die mit schönen Ballpassagen den Gegner ans Laufen bekam. ZunĂ€chst blieb eine gute Möglichkeit durch Hendrik Stuhldreher ungenutzt, nach 18 Minuten war es aber dann so weit. Patric Hundertpfund setzte sich auf rechts durch, seine Hereingabe wurde von Chrissie Kuhnhenne zu Hendrik Stuhldreher abgefĂ€lscht, der mit einem eleganten RĂŒckzieher die FĂŒhrung erzielte. Die GĂ€ste, die zunĂ€chst vornehmlich auf Defensive bedacht waren, kamen nur langsam aus der Reserve. Medebach stand aber ingsgesamt sicher und ließ nicht viel zu, lediglich ein paar Abspielfehler im Aufbauspiel sorgten dafĂŒr, dass die SG zweimal in den Strafraum kam, dort aber keinen Abnehmer fand, Zehn Minuten vor der Halbzeit köpfte Christian LĂŒbbert einen Eckball von Tim Fresen wuchtig ein, es stand 2:0. ErwĂ€hnenswert an dieser Stelle sicherlich das Fair-Play der GĂ€ste, hatte der Unparteiische doch zunĂ€chst auf Abstoß entschieden und erst auf Nachfrage bei einem SG-Akteur die Ecke verhĂ€ngt. Die 2:0 FĂŒhrung zur Pause ging insgesamt in Ordnung.

Nach dem Wechsel nutzten die GĂ€ste eine Tiefschlafphase des TuS, bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte Marco Buhl zum 2:1 verkĂŒrzen. Nur wenig spĂ€ter verzog Dominik Fischer vom Sechzehner deutlich, dichter kamen die GĂ€ste an ein Unentschieden in diesem Spiel nicht mehr heran. Denn nur fĂŒnf Minuten nach der FĂŒhrung stellte Medebach den alten Vorsprung wieder her. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Jan Vieweger und Hendrik Stuhldreher lupfte Vieweger den Ball an die Latte, Stuhldreher antizipierte und hatte aus fĂŒnf Metern keine MĂŒhe. Das war die Entscheidung in diesem Spiel. Die SG versuchte ihr bestes, fand aber nicht den SchlĂŒssel. Medebach selbst hatte durch Fabian MĂŒller, Hendrik Stuhldreher und Tobias Sauerhöfer weitere Einschussmöglichkeiten.

Mit sieben Punkten aus der RĂŒckrunde konnte Medebach sechs ZĂ€hler mehr verbuchen, als beim Fehlstart in der Hinrunde. Mit dem Sieg festigte man Platz 4, den man am kommenden Wochenende in Bredelar gegen die wiedererstarkte SG Hoppecketal/Padberg verteidigen will. Auch die 2. Mannschaft fuhr beim 7:1 gegen Schlusslicht Gevelinghausen wichtige Punkte im Abstiegskampf ein, unsere U17 unterlag beim Spitzenreiter Hamm mit 0:7.

Aktuelles – Archiv