Der TuS Medebach gewann das Duell der Bezirksligaabsteiger gegen den VfB Marsberg mit einer überzeugenden Leistung mit 5:2. Zum Matchwinner avancierte Michael „Siggi“ Kuhnhenne mit drei Treffern.

Nachdem man in der ersten Minute eine Schrecksekunde überstehen musste, übernahm der Tus Medebach das Spiel und agierte druckvoll. Die Gäste hatten Probleme damit, dass Medebach bereits früh störte. Lohn war das frühe 1:0 durch Michi Kuhnhenne nach einem mustergültigen Konter über Jan Vieweger und Erik Schmiedeler. Wenig später hatte Chrissie Kuhnhenne eine gute Möglichkeit, schoss jedoch knapp über das Tor. Nach zwanzig Minuten war es erneut Michi Kuhnhenne, der aus zwanzig Metern den Torwart ausguckte und auf 2:0 stellte. Wenig später luchste Chrissie Kuhnhenne den Gästen den Ball ab und erhöhte noch vor der Pause auf 3:0. Lediglich einmal musste Christian Lefarth im Tor in der ersten Hälfte ernsthaft eingreifen, als Akgüvercin gefährlich in den Strafraum eingedrungen war.

Nach dem Wechsel brauchte Medebach fünf Minuten, um in Spiel zurückzufinden. Michi Kuhnhenne mit dem dritten Treffer machte alles klar. In der 25. Minute setzte Jan Vieweger mit einem verwandelten Strafstoß noch einen drauf. Marsberg hatte Glück, dass es bei fünf Gegentoren blieb, denn im Verlauf ergaben sich weitere Großchancen beispielsweise durch Erik Schmiedeler, Tobias Panek oder Jan Vieweger. In der Schlussphase ließ Medebach die Zügel etwas schleifen und brachte sich damit um das dritte Spiel ohne Gegentor in Folge. Marsberg war jetzt präsenter, das Spiel allerdings längst entschieden. Folge zwaren zwei Treffer des VfR durch einen schmeichelhaften Elfmeter des ansonsten souveränen Unparteiischen. Lorenz ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, wenig später legte Kraemer den zweiten Treffer nach.

Fazit: Über achtzig Minuten eine gute Leistung mit viel Tempo in den Kombinationen. Auch die zweite Mannschaft konnte ihr Heimspiel gegen Brilon III mit 2:1 gewinnen. Nächste Woche steht das Spiel der 1. Mannschaft beim FC Hilletal auf dem Programm (Sonntag, 15 Uhr).

Aktuelles – Archiv

Sponsoren