Der TuS Medebach musste sich am ersten Spieltag der Kreisliga A der Reserve des SV Brilon mit 3:2 geschlagen geben, und verspielte dabei eine 2:0 FĂŒhrung.

In den ersten zehn Minuten tat sich Medebach schwer, gegen frĂŒh störende Briloner ins Spiel zu kommen. Nach 12 Minuten stibitzte Jan Vieweger dann Pavic die Kugel, umkurvte noch den Keeper und schob zum 0:1 ein. Medebach war jetzt im Spiel und drĂŒckte der Begegnung mit einem guten Spielaufbau seinen Stempel auf. Brilon versuchte es zunĂ€chst nur mit langen BĂ€llen auf Vogel, kam damit aber nicht durch. Nach 25 Minuten war es Andre Ricken, der einen zu kurzen RĂŒckpass erlief und auf 0:2 eerhöhte. Es folgten weitere gute Gelegenheiten durch Jan Vieweger und Andre Ricken, die aber allesamt am Tor vorbei gingen. Nach etwa 35 Minuten gelang der Heimelf der Anschlusstreffer durch Ochsmann, Vogel hatte einen langen Ball verlĂ€ngert, und der Angreifer stand blank. Derselbe Akteur hĂ€tte noch vor dem Wechsel den Ausgleich erzielen können.

Nach dem Wechsel legte der SVB deutlich zu, in gleichem Maße baute Medebach ab. Nichts war mehr zu sehen von gutem Aufbauspiel beim TuS, und doch hĂ€tte man die Partie fĂŒr sich entscheiden mĂŒssen. Brilon verstĂ€rkte den Druck, war aber gleichzeitig anfĂ€llig fĂŒr Konter. Hier hatte Medebach drei bis vier gute Möglichkeiten, teils in Überzahl, die allesamt durch zu hektische Abspiele vergeben wurden. Jan Viewger hatte in dieser Phase Pech bei einem Fernschuss, den Pavic entschĂ€rfte. Ärgerlich aus Medebacher Sicht auch, dass der Ausgleich durch einen Konter fiel. Vogel schickte Demirci auf die Reise, dieser traf unter Dominik Lefarth durch zum 2:2. Medebach wollte sich mit dem Unentschieden nichct zufrieden geben, und lief in einen weiteren Konter, den Ochsmann zehn Minuten vor dem Ende zum 3:2 Endstand abschloss. Medebach war geschlagen und konnte nicht mehr zulegen.

Bleibt noch der Hinweis, dass der Schiedsrichter mit seinen Entscheidungen alles andere als auf Medebacher Seite war, bei strittigen Entscheidungen fast immer zu Gunsten des SVB entschied und einen glasklaren Elfmeter an Andre Ricken verschuldet nicht ahndete. Die Schuld fĂŒr die Niederlage sollte der TuS Medebach allerdings in den eigenen Reihen suchen.

Bereits am kommenden Wochenende geht es weiter mit dem Spiel gegen den Top-Favoriten aus Bigge-Olsberg. Anstoß ist um 15 Uhr, das Vorspiel bestreitet die zweite Mannschaft gegen Siedlinghausen. Bereits zuvor am kommenden Freitag ist die Zweite ebenfalls im Einsatz, es geht gegen die SG ThĂŒlen/Rösenbeck/Nehden. Anstoß 19 Uhr.

 

Aktuelles – Archiv