Der TuS Medebach musste sich zum Abschied aus der Bezirksliga beim feststehenden Meister VfL Bad Berleburg mit 0:4 geschlagen geben.

Das Spiel stand unter dem Einfluss von hochsommerlichen Temperaturen, die kurz nach Spielende in ein stattliches Unwetter umschlugen. Auf dem Platz ging es gesitteter zu, Medebach stand tief und setzte auf Konter. Allerdings brachte man sich wieder einmal selbst in Schwierigkeiten, als Lückel nach einem Fehlpass alleine aufs Tor zulief und das Geschenk dankend annahm. Ein weiteres Mal konnte sich Dominik Lefarth bei einem Kopfballa auszeichnen, das war es aber auch schon mit den Torchancen in der ersten Hälfte.

Nach dem Wechsel erhöhte der Landesligaaufsteiger das Tempo und zog im Verlauf auf 4:0 davon, wobei Christian Lübbert einen Treffer durch ein Eigentor beisteuerte. Unter dem Strich ein verdienter Sieg des Tabellenführers, Medebach zeigte trotz allem noch einmal eine couragierte Leistung.

Die Wege der beiden Vereine gehen jetzt deutlich auseinander. Während der Meister nach jahrelanger Abstinenz in die Landesliga zurückkehrt, führt der Medebacher Weg zurück in die Kreisliga A. Hier dürften ab August spannende Spiele warten, da neben den drei Absteigern Medebach, Marsberg und Oberschledorn-Grafschaft auch Bigge-Olsberg nach den Entschiedungsspielen nicht den Weg in die Bezirksliga fand. Gespielt wird in einer 17er Liga mit drei Absteigern, weitere Infos folgen.

Wir wünschen allen Fußballfans eine erholsame Fußballpause, insofern das bei einer WM überhaupt möglich ist.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren