Der TuS Medebach zeigte trotz des feststehenden Abstiegs und einer Verletzungsserie Moral und setzte sich verdient mit 2:0 gegen die Sportfreunde aus Birkelbach durch.

Medebach spielte von Beginn an sehr kompakt und ließ in der gesamten ersten Halbzeit nicht eine nennenswerte Torchance zu. Immer wieder spielte man aus dieser Kompaktheit mit schnellen Angriffen auf das Birkelbacher Tor. Hier hatten die GĂ€ste GlĂŒck, dass nach einer Notbremse gegen Michi Kuhnhenne die Pfeife des Unparteiischen stumm blieb, als Kuhnhenne alleine auf das Tor zulief und von hinten umgelegt wurde. Weiter gute Möglichkeiten gab es fĂŒr den agilen Jan Vieweger und Enno Hellwig zu verzeichnen, die beide das Tor verfehlten.

Medebach ließ sich dieses mal auch von der Halbzeitpause nicht aus dem Tritt bringen, im Gegenteil, man konnte in HĂ€lfte 2 sogar noch zulegen. Nach ein paar kleinere Möglichkeiten war es schließlich Michi Kuhnhenne, der das Tor zum Sieg aufmachte. Enno Hellwig hatte eine leicht abgefĂ€lschte Flanke hereingebracht, Kuhnhenne traf per Direktabnahme. GlĂŒck hatte Medebach, als Blecher aus aussichtsreicher Position verzog. Birkelbach verstĂ€rkte jetzt den Druck, öffnete aber dadurch RĂ€ume im hinteren Bereich, in die Medebach immer wieder hineinstieß. Nach schöner Vorarbeit von Niklaas Westermann konnte Andre Ricken schließlich das entscheidende 2:0 erzielen. In der Schlussphase konnte sich Dominik Lefarth noch gegen Rothenpieler auszeichenen, auch eine Serie von FreistĂ¶ĂŸen und Ecken ĂŒberstand man schadlos.

Am Ende stand ein verdientes 2:0, Medebach blieb Danke einer konzentrierten Leistung erstmals ohne Gegentor.

Die nĂ€chsten beiden Spiele wurden vorgezogen. Bereits am Samstag spielt man bei TitelanwĂ€rter Arpe/Wormbach, angestoßen wird um 17 Uhr auf dem Rasenplatz in Wormbach. Auch das letzte Heimspiel gegen Allagen wurde vorgezogen, gespielt wird Samstag um 16.30 Uhr in Medebach. Ein Dankeschön geht an Allagen, dass der Verlegung (u. a. wegen Straßenmalerfest) zustimmte.

Medebachs StĂŒrmer Hendrik Stuhldreher wurde heute am Kreuzband operiert, der TuS Medebach wĂŒnscht alles Gute und einen perfekten Heilungsverlauf!

Aktuelles – Archiv