Die 1. Mannschaft musste sich im letzten Bezirksligaderby beim SV Brilon mit 1:5 geschlagen geben. Nach einer guten ersten Halbzeit brach man in der zweiten Halbzeit ein.

Die gute Nachricht vor Spielbeginn war, dass die drei angeschlagenen Akteure Andre Ricken, Fabian Müller und Jan Vieweger auflaufen konnten. Vieweger war es dann auch, der nach drei Minuten den ersten Torschuss abgab, allerdings zu unplatziert. Insgesamt war es aber ein von Taktik geprägtes Spiel, in dem sich die Hausherren schwer taten, gegen die gut formierte Defensive durchzusetzen. So plätscherte das Spiel ohne große Gelegenheiten bis zur 38. Minute vor sich hin. Dann gelang es Medebach endlich einmal, einen der Konter zu Ende zu spielen. Nach Kombination über Enrico Hellwig und Patric Hundertpfund landete das Leder bei Jan Vieweger, der aus 11 Metern das 0:1 erzielte. Die Führung hatte allerdings nur drei Minuten bestand, ehe Burhan Kaya einen Medebacher Pass erahnte und den Fehler zum Ausgleich ausnutzte.

Nach dem Spiel kamen die Hausherren deutlich verbessert aus der Kabine, während Medebach in gleichem Maße nachließ. So entwickelte sich ein Spiel in Richtung Gehäuse von Dominik Lefarth, nicht nur Dank der Windunterstützung. Bereits nach fünf Minuten stand Akgüvercin frei vor dem Tor und erzielte den Führungstreffer. Hier stand Medebach ebenso zur Seite wie beim 3:1, als ein langer Abschlag von Kickert über die Abwehr hinweg bei Ruhnau landete, der die Vorentscheidung erzielte. Weitere Treffer durch erneut Akgüvercin und Bergmann waren die Folge, Brilon hatte innerhalb von 20 Minuten vier Treffer erzielt und verzeichnete zusätzlich noch einen Pfostentreffer.

Erst in der Schlussviertelstunde nahm Medebach wieder am Spiel teil und konnte ebenfalls noch einen Pfostenschuss von Jan Vieweger verbuchen.

Insgesamt zwei deutlich unterschiedliche Halbzeiten insbesondere von Medebach, dass so keinen Zähler verdient hatte. Nächste Woche geht es zuhause weiter, Gegner sind die Sportfreunde aus Birkelbach.

 

Aktuelles – Archiv

Sponsoren