Am gestrigen Sonntag konnte der Tus Medebach gegen den Favoriten aus Sundern den zweiten Punkt der Saison einfahren. Die Vorzeichen standen denkbar ungünstig. Vieweger musste mit einer Grippe kurzfristig absagen und Fabian Müller verletzte sich bei Aufwärmen. So saßen mit Dennis Oltmann (Grippe geschwächt), Frank Schnellen und Hendrik Wiese (vorher Spiel zweite) drei Spieler auf der Bank die nicht in Top Verfassung waren.

Mit dem Anpfiff war Medebach auf dem tiefen Rasen sofort engagiert bei der Sache und konnte bereits in der zweiten Minute in Führung gehen. Erik Köster nahm einen Pass von Enrico Hellwig auf und vollstreckte mit einem Flachschuss ins lange Eck. Zehn Minuten später glich Sundern durch einen Abstauber aus. Mit einem 1 zu 1 Unentschieden ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte schmiss Medebachkämpferisch weiter alles in die Waagschale. Ein Schuss von Michi Kuhnhenne konnte der Sunderner Torhüter nur an die Latte abwehren, sodass Erik Köster den Ball am zweiten Pfosten nur einschieben brauchte. Leider bekam er den Ball nicht richtig unter Kontrolle und wurde in letzter Sekunde geblockt. So blieb es bei einem insgesamt gerechten Unentschieden und Medebach konnte seinen zweiten Punkt in der Bezirksliga einfahren.

Gute Kritiken verdienten sich Viktor Schmidt und Tim Fresen im defensiven Mittelfeld sowie Michi Kuhnhenne auf der linken Außenbahn.

TuS Medebach – Sundern 1:1 (1:1)

TuS Medebach: Lefarth, Hellwig, Wienand, Lübbert, Schmidt (83. Wiese), Fresen, Köster (77. Oltmann), Ricken,Kuhnhenne, Panek (52. Schnellen). – TuS Sundern: Kinnbacher, Grüterich, Mühle (52. Voca), Geck (78. Osebold),Abazaj, Majka, Pometti, Curcio, Bottin, Schulte, Kehayoglou. – Tore: 1:0 (2.) Köster, 1:1 (16.) Pometti

Aktuelles – Archiv

Sponsoren