Am fünften Spieltag der Saison konnte der TuS trotz Führung und zahlenmäßiger Überlegenheit nichts Zählbares verbuchen.

Medebach verschlief die Auftaktphase, und erlaubte es Richter, gleich in den ersten zehn Minuten dreimal aufs Tor zu schießen. Nachdem auch von der Ahe an Dominik Lefarth gescheitert war, bekam man besseren Zugriff aufs Spiel. Mit der ersten richtig guten Gelegenheit ging Medebach dann auch in Führung, als Christian Lübbert einen Eckball von Tim Fresen einköpfen konnte. Wenig später dezimierte sich der Gegner durch einen Reklamation beim Schiedsrichter, Medebach ging mit Führung und in Überzahl in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel zogen sich die Hausherren etwas zurück. Medebach bestimmte das Spiel, kontrollierte es aber nicht, sondern erlaubte den Hausherren immer wieder gefährliche Konter. Somit gelang es dem Mitaufsteiger, das Spiel von der 60. bis zur 82. Minute zu drehen, und auf 3:1 zu stellen. Zweimal Richter und einmal von der Ahe waren von der TuS-Abwehr nicht in den Griff zu bekommen. Zwei Minuten vor dem Ende erzielte Erik Köster mit seinem ersten Treffer noch den Anschluss, mehr war aber nicht mehr drin.

Fazit: Medebach verschenkte leichtfertig den ersten Dreier der Saison, und rutschte dadurch ans Tabellenende. Jetzt kann es nur noch aufwärts gehen.

Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag der SV Schmallenberg/Fredeburg. Das Vorspiel zwischen dem TuS Medebach 2 und dem SV Deifeld (Spitzenspiel Kreisliga C) findet um 12.30 Uhr statt.

Noch eine Information: Die Begegnung beim TuS Warstein wurde vorgezogen auf Freitag, 27. September, 19.30 Uhr.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren