Mit einer unglĂŒcklichen 2:3 Niederlage musste sich der TuS Medebach im ersten Heimspiel dem VfB Marsberg geschlagen geben. Dabei zeigte man sich gegenĂŒber dem 0:2 in Langenholthausen deutlich verbessert.

Wesentlich engagierter ging der TuS an diesem Sonntag zu Werke und setzte damit die Vorgaben um. Marsberg hatte in einem temporeichen Spiel in der Anfangsphase Schwierigkeiten mit dem Kombinationsspiel des TuS Medebach. So erzielte Michael Kuhnhenne nach einem Fehlpass in der VfB-Abwehr den ersten Saisontreffer und brachte Medebach in FĂŒhrung. Marsberg stellte sich dem RĂŒckstand und hatte kurz darauf eine gute Chance durch Spielertrainer Paul Bender, Florian Niggemeier reagierte per Fußabwehr. Nur zwei Minuten spĂ€ter erzielte Mikail Kartum dann den Ausgleich, wenn auch aus abseitsverdĂ€chtiger Position. Marsberg hatte bis zum Wechsel etwas mehr Spielanteile, die grĂ¶ĂŸte Chance hatte jedoch Michi Kuhnhenne, dessen Schlenzer Keeper MĂŒller gekonnt aus dem Winkel holte.

Nach dem Wechsel suchten beide Mannschaften den FĂŒhrungstreffer – Michi Kuhnhenne fand ihn. Nach schönem Zuspiel von Jan Vieweger in die Schnittstelle der Viererkette erzielte der Youngster seinen zweiten Treffer. Kurz darauf konnte man einie Überzahlsituation in TornĂ€he nicht ausnutzen. Wie schon bei der ersten FĂŒhrung brachte Medebach den Gast zurĂŒck ins Spiel, denn erneut nur wenige Minuten spĂ€ter war Marsberg in Person von Dardan Hulaj zur Stelle, der aus kurzer Distanz zum 2:2 einköpfen konnte. Marsberg drĂŒckte, Medebach blieb durch Konter gefĂ€hrlich. Der Siegtreffer gelang schließlich zehn Minuten vor Schluss Mikail Kartum, der die Medebacher Abwehr dĂŒpierte.

Unter dem Strich stand Medebach mit leeren HÀnden da, obwohl man ein gutes Spiel gezeigt hatte. Ein Sieg war möglich, ein Unentschieden wÀre gerecht gewesen. Trotzdem ein klarer AufwÀrtstrend, wenn man die einfachen Fehler im Abwehrbereich abstellen kann, und dazu in der Offensive noch exakter die PÀsse spielt, sollte der erste Sieg bald möglich sein.

Weiter geht es bereits am Dienstag, wenn man in der zweiten Pokalrunde auf den LigagefĂ€hrten FC Nuhnetal trifft. Sicherlich ein schöner Anlass bei einer leckeren Bratwurst und gekĂŒhlten GetrĂ€nken den Medebache Sportplatz zu besuchen. Anstoß ist um 19 Uhr.

Aktuelles – Archiv