Die 1. Mannschaft des TuS Medebach ist mit einer Auftaktniederlage in die Saison gestartet, bei Mitaufsteige TuS Langenholthausen gab es einen 0:2 Niederlage.

Medebach hatte die erste Gelegenheit des Spiels, als Jan Vieweger über links durch war, sich dann aber zu weit abdrängen ließ und Langwald keine Mühe hatte. Bereits nach sechs Minuten musste man das erste Gegentor hinnehmen: Nach einer Verlängerung bei einem Eckstoß drückte Wördemann das Leder aus kurzer Distanz über die Linie. Wenig später umkurvte Andre Ricken nach schöner Ballmitnahme Langwald, bekam den Ball aus spitzem Winkel aber nicht im Tor unter. Wenig später hätte Jens Fresen Langwald mit einem Schuss aus 30 Metern fast überrascht. Insgesamt waren die Gastgeber in der ersten Hälfte überlegen, was die Spielanteile anging, Medebach fehlte in den entscheidenden Situationen die Entschlossenheit. So auch in der 28. Minute, als man das 0:2 hinnehmen musste. Erneut war es ein Eckball, der zum Tor führte, erneut war es Wördemann, der aus kurzer Distanz traf. Wenig später konnte sich Dominik Lefarth gegen einen frei vor ihm auftauchenden Gegenspieler auszeichnen, die einzig aus dem Spiel heraus entstandene Chance bis hierhin. Kurz darauf stand Lefarth erneut im Mittelpunkt, als er nach einem zu kurz geratenen Rückpass knapp vor dem Strafraum mit der Hand parierte und in der Folge mit Rot vom Platz musste. Florian Niggemeier kam ins Tor, musste beim fälligen Freistoß aber nicht eingreifen. Mit einer verdienten 2:0 Führung ging es in die Pause.

Mit nur noch zehn Spielern hielt Medebach in der zweiten Halbzeit dagegen und war in der Offensive gefärhlicher als vor dem Wechsel. Allerdings profitierte man davon, dass die Gastgeber in den zwanzig Minuten nach dem Wechsel den Sack nicht zumachten. Hier konnte sich Florian Niggemeier dreimal auszeichnen. Auf der Gegenseite gab es einige gute Kontermöglichkeiten für den TuS Medebach, bei denen der letzte Pass nicht ankam. Zudem scheiterten Andre Ricken, Jan Vieweger und der eingewechselte Mehmet Turan an Langwald. Patric Hundertpfund und Fabian Müller liefen in 1:1-Situationen auf Langwald zu, wurden aber vom ansonsten guten Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen, leider zweimal zu Unrecht.

Am Ende stand eine verdiente Niederlage zu Buche, die unter dem Strich durch zwei Eckbälle zustande gekommen ist, obwohl Medebach die Gefährlichkeit der Gastgeber bei diesen Situationen bekannt war. In der ersten Hälfte war man deutlich noch nicht in der Bezirksliga angekommen, die zweite Hälfte könnte ein erster Schritt in diese Richtung gewesen sein. Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag der VfB Marsberg.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren