Der TUS Medebach hat die richtige Reaktion auf die Heimniederlage gegen die SG Altenb├╝ren/Scharfenberg gezeigt und schickte die ersatzgeschw├Ąchte SG Siedlinghausen/Silbach/Elpe mit 9:0 nach Hause.

Von Anfang an dr├╝ckte man dem Spiel seinen Stempel auf und sorgte mit schnellem Kurzpassspiel immer wieder f├╝r Gefahr. Zehn Minuten hielt die SG dem Druck stand, ehe Michi Kuhnhenne mit einem Schuss aus der Drehung die F├╝hrung erzielte. Medebach spielte weiter nach vorne und es gab gute Chancen im F├╝nfminutentakt. Jan Vieweger, Mehmet Turan, der den Pfosten traf und nochmals Turan h├Ątten treffen k├Ânnen, scheiterten aber jeweils am gut aufgelegten G├Ąstekeeper. Trotzdem fielen noch zwei Treffer, beides mal mit schnellen Kombinationen ├╝ber den rechten Fl├╝gel vorbereitet. Michi Kuhnhenne und Jan Vieweger bereiteten jeweils musterg├╝ltig vor, so dass Andre Ricken nur noch den Fu├č dran halten musste. Auf G├Ąsteseite war in der ersten Halbzeit nur eine Kopfballchance von Christian Beule zu notieren.

Nach dem Wechsel hielt Medebach den Druck aufrecht. Michi Kuhnhenne erzielte seinen zweiten Treffer, ehe erneut Andre Ricken auf 5:0 stellte. Der eingewechselte Erik Schmiedeler unterstrich seine Torj├Ągerqualit├Ąten und erzielte zwei weitere Treffer – 7:0. In der Schlussphase erh├Âhten noch Jan Vieweger und Mehmet Turan ihr Torekonto zum Endstand von 9:0, die G├Ąste hatten erst in der Schlussminute ihre erste wirkliche Torchance, als ein Schuss ├╝ber das Tor ging. Medebach lie├č weitere Chancen liegen und h├Ątte auch zweistellig gewinnen k├Ânnen.

Mit diesem Erfolg wurde die F├╝hrung an der Tabellenspitze wieder ausgebaut, da Giershagen in Z├╝schen gewann. Giershagen liegt jetzt f├╝nf Punkte hinter Medebach, hab aber ein Spiel mehr ausgetragen. Rechnerisch sind weiterhin Z├╝schen (6 Punkte zur├╝ck) und wieder Brilon II (9 Punkte zur├╝ck, aber ein Spiel weniger) die gr├Â├čten Kontrahenten. Medebach tut aber gut daran, sich auf seine eigenen Aufgaben zu konzentrieren. Die n├Ąchste steht bereits am Freitag an, wenn man um 19.30 Uhr in Winterberg antritt.

Aktuelles – Archiv