Durch einen 5:0 Erfolg beim FC Hilletal konnte der TUS Medebach seinen Vorsprung in der Kreisliga A ausbauen, da Verfolger Giershagen beim FC AssWieWu strauchelte.

Medebach beherrschte in der ersten HĂ€lfte das Spielgeschehen und ließ den Ball laufen. Hilletal war darauf bedacht, aus einem kompakten Verbund schnelle Konter zu fahren. Medebach hatte die ersten Gelegenheiten, doch Andre Ricken und spĂ€ter Michi Kuhnhenne zielten noch zu ungenau. Nach einer halben Stunde hĂ€tten auch die Gastgeber in FĂŒhrung gehen können, als Dominik Lefarth gegen Schleimer parieren musste.

Von der 35. bis zur 43. Minute taten sich dann auf Medebacher Seite historische Dimensionen auf, als der TUS innerhalb von acht Minuten fĂŒnf Treffer erzielte. ZunĂ€chst lochte TorjĂ€ger Andre Ricken zweimal ein, danach war Patric Hundertpfund zur Stelle, nochmal Ricken mit einem an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter und Michi Kuhnhenne per Dropkick erzielten die wohl schnellsten aufeinander folgenden Treffer der Vereinsgeschichte.

Nach dem Wechsel prĂ€sentierte sich Hilletal aggressiver, das Spiel verflachte etwas, da Medebach das Tempo jetzt aus der Partie nahm. Es waren nur noch wenige Torraumszenen zu verzeichnen, auf Medebacher Seite traf Jens Fresen per Freistoß den Querbalken, beim FC Hilletal hatte der eingewechselte Eickwinkel den Anschlusstreffer auf dem Fuß. UnrĂŒhmlicher Höhepunkt der Partie war ein völlig unnötiges und ĂŒbermotiviertes Foulspiel auf Höhe der Mittellinie von Kiwall an Enrico Hellwig, der anschließend nicht mehr weitermachen konnte und zur Untersuchung ins Winterberger Krankenhaus gebrach wurde. Dort wurde eine BĂ€nderverletzung diagnostiziert, auch von dieser Stelle gute Besserung.

Medebachs Sieg geht auf Grund einer starken ersten Halbzeit mehr als in Ordnung. Viele gute Kombinationen konnten sich sehen lassen. Am nÀchsten Wochenende ist man zweimal im Einsatz. Am Freitag wird in Bredelar um 19.30 Uhr das Spiel gegen die SG Hoppecketal-Padberg nachgeholt. Am Sonntag kommt RW Medelon zum Derby ins Medebacher Hansestadion.

Aktuelles – Archiv