Der TUS Medebach setzte mit dem 3:0 AuswĂ€rtserfolg beim TUS Union Scharfenberg ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Von Anfang an war man sehr prĂ€sent und ergriff trotz der 0:5 Hinspielniederlage die Initiative. Die Heimelf schien etwas ĂŒberrascht und fand nur schwer in die Partie. Bereits in der ersten Halbzeit hĂ€tte Medebach durch Andre Ricken und zwei Mal Markus LĂŒbbert in FĂŒhrung gehen können. Die FĂŒhrung erzielt schließlich kurz vor dem Wechsel Christian LĂŒbbert per Kopf nach einer Ecke. Scharfenberg konnte in der ersten HĂ€lfte nicht einmal das Tor von Medebach in Gefahr bringen, das erneut von Dominik Lefarth gehĂŒtet wurde. Eine gute Partie muss man Scharfenbergs Libero Alex Kraft bescheinigen, der noch weitere gute Möglichkeiten Medebachs mit gutem Spiel zunichte machte.

Nach dem Wechsel setzte Medebach frĂŒh das nĂ€chste Zeichen. Nur acht Minuten nach Wiederbeginn erzielte Tobias Huneck per Direktabnahme nach Zuspiel von Sahin Turan das 0:2. Alex Kraft wechselte jetzt ins Mittelfeld, und die Heimelf versuchte, Druck aufzubauen. Mehr als eine Kopfballchance durch Benny Kraft sprang dabei aber nicht heraus. Medebach hĂ€tte bei seinen Kontern den Sack schneller zumachen können, in der 85. Minute war es dann Andre Ricken, der ein Zuspiel von Andre HĂŒlsmann verwertete.

Fazit: Medebach zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und holte einen verdienten Dreier.

Aktuelles – Archiv