Der TUS Medebach zog sich im Spiel gegen den Tabellenführer achtbar aus der Affäre. Am Ende hieß es zwar 0:2 für die Gäste, Medebach hätte aber einen Punkt verdient gehabt.

In der ersten Hälfte vermochten es die Gäste nicht, sich gegen die gut organisierte Defensive des TUS in Szene zu setzen. Nicht ein nennenswerter Schuss kam auf das Tor von Keeper Dominik Lefarth. Bigge-Olsberg hatte mehr Ballbesitz, fand aber nicht den Weg in den Strafraum. Medebach hatte zwei Möglichkeiten nach Standards. Zunächst zielte Dominik Müller etwas zu hoch, kurz vor der Pause entschärfte Busch einen Freistoß von Mehmet Turan. Hier hatte Spielertrainer Christoph Brieden Glück, dass er nach dem zweiten harten Einsteigen gegen Sahin Turan nicht die zweite Gelbe Karte sah, sondern nur verwarnt wurde.

Nach der Pause gingen die Gäste bereits nach acht Minuten in Führung. Nach einem Freistoß für den TUS klärte Busch mit Faustabwehr, Medebach war beim folgenden Konter nicht gut gestaffelt und musste den Gegentreffer durch Beule hinnehmen. Das Spiel wurde jetzt offener, weil Medebach versuchte nach vorne zu spielen, und sich den Gästen jetzt Kontergelegenheiten darboten. Die große Chance zum Ausgleich vergab Andre Ricken, der per Kopf an Busch scheiterte. Auf der Gegenseite traf ein Schuss von Beule nur den Querbalken. Nach circa 65 Minuten gelang Olsbergs stärkstem Akteur Herkrath das vorentscheidende 0:2, nachdem er zuvor nicht enschieden genug gestört worden war. Medebach versuchte noch den Anschluss zu erzielen, Pech hatte Mehmet Turan nach einem schönen Solo.

Unter dem Strich war mehr drin, einen Bonuspunkt im Abstiegskampf hätte man holen können. Wenigstens konnten die Teams in unmittelarer Tabellennähe auch nicht zu Punkten kommen.

Nächstes Spiel ist am Sonntag um 15 Uhr in Scharfenberg.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren