Am Ende der Partie vom Sonntag sah das Ergebnis deutlicher aus als es war. Kurz vor Ende

versuchte man nocheinmal mit allen Mitteln ein Unentschieden zu retten, doch man lief in einen

Konter, der ohne Gnade ausgenutzt wurde. Doch zurück in die erste Hälfte.

Hier hatte Medebach maßgeblich mehr Spielanteile als der Tus Elmerborg, der nur mit hohen

Bällen von der Abwehr aus spielte. Aus einem Freistoß am 16er, dem ein unnötiges Foul zuvor kam,

resultierte der erste Rückstand. Dennoch sah sich Medebach nicht geschockt und zeigte Moral.

Nach einer schönen Flanke von Doker, köpfte Erik S. den umjubelten Ausgleichstreffer. Medebach

war wieder im Spiel und erhöhte den Druck auf den Gegner. Man konnte aber keine weiteren

Lorbeeren ernten. Stattdessen wieder ein Freistoß für Altenbüren, der die Gäste wieder in Front

brachte. Medebach spielte weiter Fußball und nachdem Andre Ricken zwei gute Chancen liegen lies

köpfte er kurz vor Ende der ersten Halbzeit den verdienten Ausgleich. Außerdem scheiterte Erik

noch kurz vor Ende der ersten Halbzeit am Torwart.

In der zweiten Halbzeit wollte man an die positiven Aktionen von der ersten Halbzeit anknüpfen.

Doch aus irgendeinen Grund fand man nicht ins Spiel. Medebach hatte in der zweiten Halbzeit

weniger Spielanteile als in der ersten Halbzeit. Man ließ den Gegner mehr Raum und dieser konnte

sich in der Folge mehrere Chancen erarbeiten. In einer weiteren Spielszene, verlor man den Ball im

Mittelfeld und konnte den Konter der Gäste nicht abwehren, sodass diese zur erneuten Führung

einschießen konnten. Infolgedessen löste man am Ende den Libero auf um die Chance auf ein

Unentschieden zu wahren., doch das Aufbäumen blieb ohne Erfolg. Nach einer gelb-roten Karte

von Doker, musste man zudem in Unterzahl einen weiteren Treffer hinnehmen.

Aufstellung: Niggemeier – Hellwig, C.Lübbert, Schmidt – Kaiser(Gerloff), Hülsmann(Oltmann),

Müller, M.Lübbert, Erik Schmiedeler – Ricken, Huneck(Wiese)

Aktuelles – Archiv

Sponsoren