An dem zweiten Saisonspiel dieses Wochenendes, musste Medebach dann doch eine verdiente Niederlage in Olsberg hin nehmen. Vor dem Spiel hatte man sich vorgenommen den Gegner etwas zu ärgern und die Null so lange wie es geht stehen zu lassen. Doch schon nach 10 min die große  Ernüchterung. Ein zu Unrecht gepfiffener Freistoß wurde verwertet. Zudem kam auch noch, das der Schiedsrichter den Ball gar nicht freigegeben hatte, da er noch auf seine Karten schaute. Doch der Treffer zählte. Olsberg dominierte das Spiel und es gab in der ersten Halbzeit keine nenneswerte Torchance für den Tus. Schließlich gelang Olsberg durch eine schöne Kombination das 2:0, nachdem man auf der linken Außenbahn geschlafen hatte.

In der zweiten Halbzeit dominierte der TSV weiterhin, doch der gute Medebacher Torhüter knüpfte an die gute Leistung vom Derby an und verhinderte weitere Gegentreffer. Außerdem rettete ein Aluminumtreffer den Tus. In einem Spiel das zunehmend vom Schiedsrichter geprägt wurde, sah Andre Ricken nach einem normalen Zweikampf in der gegnerischen Hälfte zu Unrecht die rote Karte. In Überzahl gelang Olsberg dann noch der Treffer zum 3:0 Endstand.

Fazit: In einem Spiel, das von Olsberg bestimmt wurde, hatte Medebach keine nennenswerte Chance und wurde durch die rote Karte in den nächsten Spielen enorm geschädigt.

Aufstellung: Niggemeier – Hellwig, Chr. Lübbert, Paul – Hülsmann, Enrico Schmiedeler, Müllenhoff, R.Huneck, Fresen, T.Huneck – Ricken

Aktuelles – Archiv

Sponsoren