Einen auch in der Höhe verdienten Sieg fuhr die erste Mannschaft des Tus Medebach am letzten Spieltag gegen Altenbüren ein. Unmittelbar vor dem Spiel wurde das Trainergespann Christian Hast und Lars Gerloff sowie die Spieler Jan Vieweger und Markus Lübbert verabschiedet.
Zum Spiel. Medebach liess von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer hier das Spiel gewinnen wird. Bereits in den ersten 10 Minuten hatte Medebach 4 Großchancen. Markus Lübbert scheiterte nach einem Alleingang am Gäste-Torwart, Artjom Siebert verzog knapp aus spitzem Winkel, Andre Ricken per Kopf und wiederum Markus Lübbert mit einem Schuss an den linken Pfosten. Die Gäste kamen mit der aggressiven Spielweise nicht zurecht und Medebach war die Spielfreude sichtlich anzumerken. So war auch die Medebacher Führung durch Artjom Siebert per Nachschuss nach gut einer Viertelstunde hochverdient. Altenbüren agierte im weiteren Spielverlauf weiter planlos und suchte ständig Sturmführer Lübke, der allerdings bei den Medebacher Abwehrspielern gut aufgehoben war. In der 25. Minute erhöhte Medebach auf 2:0. Eine Hereingabe von Markus Lübbert bugsierte Andre Ricken über die Linie. Medebach hielt das Tempo weiter hoch und kam kurz vor der Pause zum dritten Treffen. Der gute Manndecker Enrico Hellwig spielte den Ball in den Lauf von Markus Lübbert, der keine Mühe hatte das Leder am Keeper vorbeizuschieben. Die Gäste hatten in Hälfte eins nur eine Möglichkeit, die Keeper Christian Hast aber entschärfen konnte.
Nach dem Wechsel versuchte Altenbüren schnell den Anschlusstreffer zu erzielen und kam nun etwas besser ins Spiel. Medebach nahm etwas zurück; die erste Hälfte hatte bei sommerlichen Temperaturen viel Kraft gekostet. Bis auf mehrere Weitschüsse, die zum Teil deutlich das Ziel verfehlten, sprang dabei für die Gäste nichts heraus. Eine Szene hatte es allerdings in sich. Nach einem Foul von Andre Hülsmann, landete der anschliessende Freistoss von der Unterkante deutlich hinter der Linie. Der Schiedsrichter entschied aber auf kein Tor und sicherte somit Christian Hast in seinem letzten Spiel die Null. Danach war wieder Medebach an der Reihe und übernahm das Kommando. Andre Ricken vergab 2x per Kopf, Markus Lübbert per Kopf und Volley-Abnahme, Jan Vieweger nach einem Solo, hätten durchaus das Ergebnis frühzeitig in die Höhe schrauben können. Den Schlusspunkt markierte Andre Ricken mit seinem 23. Saisontor. Kurz vor dem Schlusspfiff hätte Enrico Schmiedeler noch sein erstes Tor in der Seniorenmannschaft machen müssen. Eine Hereingabe von Artjom Siebert verpasst er um Haaresbreite.

Fazit: Medebach zeigte zum Abschluss eine sehr gute Leistung und beendet die Serie mit einem 6. Platz. Dabei konnte Medebach als Mannschaft überzeugen. Altenbüren enttäuschte als Tabellenzweiter. Bildlich für die Leistung war das wegdreschen des Balles nach dem Abpfiff von Fabian Müller (!). Allerdings muss Medebach sich die Frage stellen, warum solche Leistungen wie gegen Altenbüren und Thülen nicht öfter in der Saison abgerufen werden konnten. Nach dem Spielende konnte man mit den Fans und Zuschauern bei einem Kaltgetränk den Sieg feiern. In ausgelassener Stimmung wurde unter der Thekenmannschaft um Dennis, Thommy, und Uli gefeiert.

An dieser Stelle bedankt sich die erste Mannschaft bei allen Zuschauern und Fans für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison und verabschiedet sich in die Sommerpause bzw, auf Mannschaftsfahrt nach München. Aber auch allen anderen Verantwortlichen (Vorstand, Thekenmannschaften etc.) sei an dieser Stelle dank.

In der neuen Saison hoffen wir weiter auf eure Unterstützung.

Aufstellung: Hast (Schloms), – Hellwig, Chr. Lübbert, Paul,- Siebert, Kaiser (Fresen), Hülsmann, M. Lübbert, Schmiedeler (Müller),- Vieweger, Ricken

Aktuelles – Archiv

Sponsoren