Medebach musste am heutigen Sonntag eine erneute Auswärtspleite einstecken. Die erste Chance hatte Obermarsberg, als ein Distanzschuss über das Medebacher Tor tickte. Im Gegenzug vergab Andre Ricken in aussichtsreicher Position. Medebach hatte in der ersten halben Stunde mehr Spielanteile auf der schwer zu bespielenden Asche. Die größte Chance hatte dann auch fortan Andre Ricken. Er wurde von Jan Vieweger schön freigespielt, konnte allerdings freistehend aus 5 m den Ball nicht richtig treffen. Kurz vor der Pause erzielten die Gastgeber mit einem Sonntagsschuss die Führung. Nach einem verlorenen Zweikampf entschied der gute Schiedsrichter auf Freistoss, der unhaltbar im Winkel einschlug. Im Medebacher Spiel war ein Bruch.

Nach der Pause neutralisierten sich beide Mannschaften ohne sich wirkliche Tormöglichkeiten zu erspielen. Obermarsberg mit der Führung im Rücken verwaltete geschickt, Medebach fand keine Ideen gegen die tiefstehenden Gastgeber. So entwickelte sich ein langweiliges Gebolze. Einen Konter konnte Obermarsberg 20 Minuten vor Schluss erfolgreich abschliessen. Medebach verlor den Ball im Spielaufbau und musste in Unterzahl den 2. Gegentreffer hinnehmen. In der Folge war kein wirkliches Medebacher Aufbäumen zu erkennen. Eine Möglichkeit durch Markus Lübbert und der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Christian Lübbert waren letztendlich zu wenig.

Fazit: Medebach verliert zunehmend das gesteckte Saisonziel aus den Augen. Das Spiel verlor Medebach nicht unverdient, da man viel zu wenig in das Spiel investierte. Die Mannschaft ist gefordert nach der 2. Pleite in Folge endlich mal eine Reaktion zu zeigen!

Aufstellung:  Hast, – Hellwig (Wienand), Chr. Lübbert, Hülsmann,- Huneck, Kaiser, Fresen, M. Lübbert, Schmiedeler (Köster),- Vieweger, Ricken

Aktuelles – Archiv

Sponsoren