Medebach wurde im letzten Saisonspiel in Arpe förmlich ĂŒberrollt. Arpe konnte schalten und walten wie sie wollten und fĂŒhrte Medebach vor. Bereits nach einer Viertelstunde erzielte Bludau den FĂŒhrungstreffer, nachdem Markus LĂŒbbert ihn strĂ€flich frei stehen ließ. Medebach kam ĂŒberhaupt nicht in die ZweikĂ€mpfe und war immer einen Schritt zu spĂ€t. Tobias Huneck hatte dann die Chance zum Ausgleich, als er nur den Außenposten traf. Danach legte Arpe aber den zweiten Treffer durch Bludau nach. Er ließ wieder LĂŒbbert stehen und sein abgefĂ€lschter Schuss landete im Tor. Wenig spĂ€ter leistete sich Janis Schierok einen QuerschlĂ€ger im Strafraum. Der Ball landete bei Lekaj, der den Ball unhaltbar in den rechten Torwinkel schoss. Nach dieser Aktion musste Andre Bröhland verletzungsbedingt raus und Marcus Neuss kam ins Spiel. Im Spiel Ă€nderte sich allerdings nichts. In der nĂ€chsten Aktion rannte Kotthoff nach einem vertĂ€ndelten Ball in der Abwehr allein auf das Medebacher Tor und lupfte gekonnt ĂŒber Keeper Michael Padberg. Vor der Pause zirkelte wieder Lekaj noch einen Freistoß unhaltbar ĂŒber die Mauer in den Torwinkel. Bei dieser Aktion prallte der Medebacher TorhĂŒter vor den Pfosten und musste ebenfalls verletzt raus. Mit einem 0:5 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Arpe spielte weiter gefÀllig nach vorne und schraubte das Ergebnis durch Tore von Kompernass, Riekes, Richter auf 0:8 in die Höhe. Weitere Treffer hÀtten durchaus fallen können. Kurz vor Schluss gelang Marcel Kaiser noch der Ehrentreffer.

Fazit: Medebach befand sich quasi schon in der Sommerpause und prĂ€sentierte sich ganz schwach. Zudem ging man das ein oder andere Mal zu hart zur Sache, was das Resultat aus den Komponenten Ergebnis, Stimmung auf dem Platz und eigener Leistung war. Zudem wusste der Schiedsrichter noch nicht was Abseits ist. Aber nichts desto trotz war Arpe in allen Bereichen deutlich ĂŒberlegen. An dieser Stelle gratuliert Medebach dem VFB Marsberg zum verdienten Aufstieg in die Landesliga.

Aufstellung: Padberg (Schröder), – Schierok (HĂŒlsmann), Chr. LĂŒbbert, Linn, – MĂŒller, M. LĂŒbbert, Kaiser, Vieweger, Huneck, – Bröhland (Neuss), Ricken

Aktuelles – Archiv