Das letzte Saisonspiel bestreitet Medebach am Sonntag gegen Arpe/Wormbach. Arpe hat noch geringe Aufstiegschancen. Allerdings muss dann schon alles für Arpe laufen. Folgende Konstellation:

a)       Arpe steigt auf bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage von Marsberg gegen Eslohe

b)       Arpe steigt auf bei einem Sieg mit mehr als 10 Toren Unterschied und einem Unendschieden von Marsberg

Arpe ist aktuell die beste Heimmannschaft der Liga und absoluter Favorit in der Begegnung gegen Medebach. Insbesondere die Offensive um Ruggio, Kotthoff, Lekaj und Richter gehören zur Creme de la Creme der Liga. Richter befindet sich momentan im Aufbautraining nach längerer Verletzungspause. Erst am letzten Sonntag konnte man sich in Müschede mit einem überzeugenden 4:1 im Aufstiegsrennen zurückmelden. Auch wenn Arpe Trainer Waldemar Patrzek öffentlich nicht mehr mit dem Aufstieg rechnet, werden sie nichts unversucht lassen in der Hoffnung eines möglichen Happyends.

Medebach ist seit drei Spielen ungeschlagen und will nicht einfach nur Punktelieferant sein. Im vorerst letzten Bezirksligaspiel will man sich so teuer wie möglich verkaufen und vielleicht eine Überraschung schaffen. Fehlen wird gegenüber der Vorwoche Till Riedel (Prüfung). Dagegen sind Daniel Köster, Michael Padberg und Marcel Kaiser wieder an Bord. Das Hinspiel gewann Arpe in Medebach nach hartem Kampf mit 1:0. In der Vergangenheit konnte Medebach in Arpe keine Punkte mit nach Hause nehmen. Mal schaun, ob das sich nicht ändert….

Aktuelles – Archiv

Sponsoren