Die Mannschaft um Trainer Lars Gerloff holt am Mittwoch das Spiel gegen Oeventrop nach. Oeventrop belegt aktuell einen Platz im unteren Mittelfeld. Der Abstand auf die Abstiegsregionen beträgt allerdings schon 10 Punkte und bei noch 7 ausstehenden Partien sollte die Mannschaft von Lars Rathke mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Oeventrop belegt im Moment den 6. Platz in der Heimtabelle und geht nicht nur aus diesem Grund als klarer Favorit ins Spiel.

Auf der anderen Seite ist Medebach gezwungen Punkte einzufahren, um den Klassenerhalt nicht endgültig abhacken zu können. Dafür bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleitung über 90 Minuten und dem nötigen Einsatz. Allerdings wird das Vorhaben nicht einfach, da Medebach personell am Stock geht. Neben den Verletzen Andre Ricken, Michael Hasenauer sind nun auch noch Janis Schierok, Jens Fresen, Artjom Siebert, Marcus Neuss, Andre Bröhland angeschlagen. Till Riedel plagt seit dem Wochenende ein Infekt. Ihr Einsatz ist mehr als fraglich und entscheidet sich erst am Spieltag. Eine schlagfertige Truppe wird trotz alledem auf dem Platz stehen. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren