Vielversprechend begann die Auswärtspartie in Allagen. Medebach spielte engagiert und störte den Gegner bereits im Spielaufbau. So kamen in der Anfangsphase Artjom Siebert und Jan Vieweger zu gefährlichen Einschußmöglichkeiten. Allagen hatte Probleme gefährlich vor das Medebacher Tor zu kommen. Nach einer guten halben Stunde war es dann Markus Lübbert, der goldrichtig stand und eine Hereingabe von Daniel Köster einschob. Zu diesem Zeitpunkt eine verdiente Führung für Medebach. Dann kam allerdings ein Bruch in das Medebacher Spiel und die Allager Spieler hatten nun mehr Freiräume. Unglücklich war allerdings dann der Ausgleich kurz vor der Halbzeit. Ein so genannter “Sonntagsschuss“ aus gut 25 Meter flog über Keeper Michael Padberg in den Torwinkel.

Nach der Pause hatte Allagen sofort zwei dicke Chancen, die aber ungenutzt blieben.  Kurz darauf musste Marcus Neuss die erneute Führung erzielen. Er tauchte freistehend vor dem Tor auf, schaffte es aber nicht, den Ball am Keeper vorbeizulegen. Kurz danach erzielte Allagen den Führungstreffer durch einen schönen Spielzug über die linke Seite. In der Folge baute Medebach immer weiter ab und ließ den Gegner schalten und walten wie er wollte. Allagen erzielte in der Schlussviertelstunde noch weitere 2 Treffer. Medebach ließ ein mögliches Aufbäumen und Dagegenhalten in der 2. Hälfte vermissen. Lediglich ein Kopfball von Artjom Siebert, der auf der Linie geklärt wurde, stand zu Buche. Allagen hätte in den Schlussminuten das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können. Hier konnten sie allerdings den guten Keeper Michael Padberg nicht überwinden. Somit war die Niederlage am Ende aufgrund der Leistungssteigerung Allagens in der 2.Hälfte verdient.

Fazit: Medebach begann stark und ließ stark nach. Aus völlig unerklärlichen Gründen stellte Medebach nach der Führung den Spielbetrieb ein und war am Ende mit der Höhe des Ergebnisses noch gut bedient. Wer weiß allerdings wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn Marcus Neuss das Tor erzielt hätte. Hätte, wenn und aber. Hoffnung macht für die weiteren Spiele die erste Halbzeit, mit dem Ziel mal ein konstant gutes Spiel abzuliefern.

Aufstellung: Padberg, – Schierok (Schmiedeler), Chr. Lübbert, Müller, – Linn, Kaiser, Vieweger, Siebert (Huneck), Köster, – Neuss (Bröhland), M.Lübbert

Aktuelles – Archiv

Sponsoren