Die Erste konnte am Samstag in Oberschledorn den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. Medebach begann engagiert und wollte die Niederlage aus der Vorwoche wett machen. Die zahlreichen Zuschauer hatten noch nicht alle ihre Plätze eingenommen, da führte der Gast bereits mit 1:0. Markus Lübbert hatte einen Flankenball vom agilen Patrick Linn am rauslaufenden Torhüter Lefarth vorbeigeschoben. Kurz darauf kam allerdings die Ernüchterung. Jan Pfänder erzielte den Ausgleich. Es entwickelte sich fortan ein offenes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Nach einem Freistoss von Jan Vieweger, konnte der Oberschledorner Keeper den Ball nicht festhalten. Wiederum stand Markus Lübbert goldrichtig und nickte zur erneuten Führung ein. Oberschledorn erhöhte daraufhin den Druck und erspielte sich mehrere Großchancen. Aus den Chancen resultierte nur der Ausgleich durch Pfänder kurz vor der Pause. Medebach hatte lediglich eine Konterchance durch Artjom Siebert, die mit einem scheiternden finalen Pass ungenutzt blieb. Medebach hatte in der Phase vor der Halbzeit das nötige Glück und hätte sich nicht beschweren können, wenn sie mit einem Rückstand in die Kabine gegangen wäre.

 

Nach dem Wechsel hatte wieder Pfänder die erste Chance und köpfte einen Ball an den Pfosten. Danach zeigte Medebach den größeren Willen und erarbeitete sich mehr Spielanteile. Kurz darauf erzielte Andre Bröhland den Siegtreffer mit einem 16-Meter-Schuss. Der Schuss war allerdings nicht unhaltbar (Egal, drin war er!). Danach spielte die Ampelkarte an Frank Tuss den Gästen zusätzlich in die Karten. Medebach hatte noch weitere Chancen, die aber nicht konsequent ausgespielt wurden. In den Schlussminuten erhielt Patrick Linn noch die Ampelkarte.

 

Fazit: Medebach siegte verdient und zeigte eine gute läuferische, als auch kämpferische Leistung. Durch den ersten Auswärtssieg der Saison, ist nun den Anschluss zum rettenden 13. Tabellenplatz hergestellt und man hat sogar im kommenden Heimspiel gegen Dorlar/Sellinghausen die Chance zum ersten Mal seit ewiger Zeit die Abstiegsränge zu verlassen. Besonders gefielen in einer guten Medebacher Mannschaft Janis Schierok in der Abwehr gegen Schneider, Patrick Linn als Antreiber im Mittelfeld und Andre Bröhland in der Offensive. Der Oberschledorner Trainer Gerbracht musste sich gegenüber dem Hinspiel diesmal über zwei Halbzeiten ärgernZwinkern. Wünschenswert wären zwei weitere Derbys in der nächsten Saison vor so vielen Zuschauern.Lachen

 

Aufstellung: Padberg, – Müller, Chr. Lübbert, Schierok,- Huneck, Fresen, Linn, Siebert, Vieweger,- M.Lübbert, Bröhland

Aktuelles – Archiv

Sponsoren