Durch einen 14:1 Kantersieg beim B-Ligisten TUS Madfeld/BleiwĂ€sche erreichte der TUS Medebach am Freitagabend das Viertelfinale im Pokal. Der Sekundenzeiger hatte sich noch keinmal gedreht, als Christian LĂŒbbert die FĂŒhrung fĂŒr Medebach erzielte, Andre Ricken legte in der fĂŒnften Minuten nach. Der Bezirksligist nahm dem B-Ligisten damit frĂŒhzeitig den Wind aus den Segeln. Madfeld hatte die nĂ€chste Aktion und dabei Pech, dass der Ball vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang. Bis zur Pause erhöhte Medebach, dass die „Altinternationalen“ Georg Drilling und Thomas SchĂ€fer aufgeboten hatte, auf 8:0.

Nach dem Seitenwechsel nahm Medebach das Tempo wegen des anstehenden Meisterschaftsspiels etwas zurĂŒck, zog aber nach 70 Minuten auf 11:0 davon. Dann gelang dem TUS Madfeld/BleiwĂ€sche, der munter nach vorne spielte und sich nicht versteckte, der verdiente Ehrentreffer. Beim Stande von 13:1 hatte dieser eine weitere Großchance, doch Michael Padberg im Tor parierte den Elfmeter, ehe Artjom Siebert den Schlusspunkt setzte. Bester Medebacher TorschĂŒtze war Peter Ricke (4), die weiteren Treffer erzielten Andre Ricken (3), Christian LĂŒbbert (3), Jens Fresen (2), Andre HĂŒlsmann und Artjom Siebert.

 Aufstellung: M. Padberg, Th. SchĂ€fer, J. Althaus, J. Schierok, G. Drilling, V. Paul, P. Linn (45. J. Fresen), A. HĂŒlsmann (55. V. Schmidt), Ch. LĂŒbbert, A. Ricken (45. A. Siebert), P. Ricke

Medebach tritt jetzt im Viertelfinale beim VfL Giershagen an, der sich ebenfalls hoch mit 11:0 in Rösenbeck/Nehden durchsetzte. Angestoßen wird am Freitag, 28. August in Giershagen.

Der TUS Medebach hat sein Meisterschaftsspiel beim TUS Velmede-Bestwig vorgezogen von Sonntag, 30. August auf Mittwoch, 26. August, 19.30 Uhr in Bestwig und entsprach damit einem Wunsch der Gastgeber. 

Aktuelles – Archiv