Meisterschaftsbeginn in Liesen gegen Nuhnetal

Vorhang auf, es ist soweit. Am Sonntag startet die Bezirksligaserie 2009/2010 und führt den TUS Medebach erneut nach Liesen, wo man am Sonntag um 15 Uhr wie im Pokalspiel vor zwei Wochen auf den FC Nuhnetal trifft. Damals konnte man mit 3:2 n. V. gewinnen, gegenüber dem Pokalspiel muss Medebach allerdings auf zwei Spieler der Startelf verzichten. Bei einer Nachuntersuchung stellte sich heraus, dass die Nase von Patrick Linn jetzt doch gebrochen ist, der Mittelfeldspieler wird Anfang der Woche operiert. Marcel Kaiser schlägt sich mit einer Grippe herum und wird allenfalls auf der Bank Platz nehmen können. Dazu muss Daniel Köster (beruflich/Zehenverletzung) ersetzt werden, auch bei Vitalis Paul (Adduktoren) sieht es nicht gut aus, so dass der Kader gleich zu Anfang arg dezimiert ist. Dazu bleibt abzuwarten, wie man das Schützenfest verkraftet hat, was aber zumindest auf den Lieser Teil des FC Nuhnetal auch zutrifft. Insgesamt strebt man in Medebach einen besseren Saisonstart an als in den letzten Jahren, dazu soll gleich zu Anfang in Liesen gepunktet werden.

Das Hauptaugenmerk sollte auf der starken Offensive des FC liegen, Manuel Todt und Christian Winter schossen den Aufsteiger fast im Alleingang in die Bezirksliga zurück. Winter wurde im Pokal gegen Medebach noch geschont, Todt stellte seine Torjägerqualitäten bereits im Pokalspiel unter Beweis. Das Trainergespann Harbecke/Werth verfügt über eine junge Truppe, die im Jahr 1 nach der Rückkehr in die Bundesliga des Sauerlandes den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben hat.

Ein offenes Spiel also insgesamt, Medebach hofft gleich von Beginn an auf Unterstützung aus dem Fanlager.

Newsletter

Sei immer auf dem neusten Stand

Weitere Beiträge

Ostergrüße vom Vorstand

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins ein besinnliches und schönes Osterfest im Kreise der Familie und Freunde. Es ist eine schwierige Zeit und

Projekte

NRW Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“

Das Land NRW hat bereits im Jahr 2019 das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ aufgelegt, um Investitionsrückstände in der Sport-Infrastruktur abzubauen. Neben der Umstellung auf eine