Der TUS Medebach hat sein letztes Heimspiel gegen den BC Eslohe mit 3:0 verloren. Der vorletzte Spieltag brachte einige Entscheidungen: An der Tabellenspitze sicherte sich Schmallenberg/Fredeburg durch ein 0:0 gegen Brilon den Aufstieg in die Landesliga, herzlichen Glückwunsch. Auch im Tabellenkeller konnten sich Cobbenrode (2:2 gegen Grafschaft) sowie Kückelheim und Allagen, die im direkten Aufeinandertreffen ebenfalls 2:2 spielen, den Klassenerhalt sichern. Allagen hat zwar wie Medebach ebenfalls 30 Punkte, aber das wesentlich bessere Torverhältnis als Velmede/Bestwig. Grafschaft (nach 6 Jahren) und Aufsteiger Aue/Wingeshausen (0:1 in Birkelbach) sind mit dem 29. Spieltag abgestiegen. Gesucht wird also noch der dritte Absteiger, der zwischen Medebach (30 Punkte) und Velmede/Bestwig (27 Punkte) ermittelt wird.

Eslohe bestimmte in Medebach von Beginn an die Partie, Medebach ließ den Gästen zu viel Platz und ging durch einen Doppelschlag in der 18./19. Minute mit 0:2 in Rückstand, wobei man insbesondere beim ersten Treffer tatkräftig zur Seite stand. Medebach wirkte geschockt und Michael Padberg konnte einen weiteren Gegentreffer vermeiden. Die stärkste Phase hatte der TuS in den 10 Minuten vor dem Seitenwechsel. Hier parierte Rewig gegen einen Kopfball von Andre Ricken, weitere gute Möglichkeiten boten sich Jan Vieweger und Christian Lübbert. Ein möglicher Anschlusstreffer hätte vielleicht noch einmal für Spannung gesorgt.

In der zweiten Hälfte war Medebach um den Anschluss bemüht, man hatte allerdings immer das Gefühl, dass Eslohe für den Fall eines Gegentreffers noch hätte zulegen können. Jan Vieweger und Markus Lübbert per Lattenschuss hatten zwei gute Gelegenheiten, wobei das Spiel mit dem 0:3 längst entschieden war.

Am Wochenende kommt es somit zum Showdown um den Klassenerhalt. Medebach spielt um 15 Uhr auf dem Sportfest bei der SG Grafschaft, Velmede/Bestwig tritt zeitgleich gegen den Tabellenzweiten VfB Marsberg an.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren