Sechs Spiele sind noch zu absolvieren, das nächste führt den TUS Medebach zum Tabellenzweiten Arpe/Wormbach. Gespielt wird am Sonntag um 15 Uhr auf dem Rasenplatz in Wormbach. Die Hausherren konnten sich mittlerweile auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben und profitierten damit von den letzten Patzern Marsbergs. Allerdings hat man auch selber ordentlich dazu beigetragen, schließlich konnte man den Tabellenführer und Nachbar aus Schmallenberg vor über 1000 Zuschauern mit 2:1 besiegen. Somit besteht noch eine kleine Chance auf den Titel, wenn auch der Rückstand 5 Punkte beträgt und auch das Torverhältnis klar für Schmalleberg spricht.

Wenn Arpe erst mal ins Rollen kommt, ist es nur schwer zu bremsen. Grund dafür sind die starken Offensivkräfte Lekaj, Ruggio, Kotthoff, Richter & Co. Dazu verfügt man über große und zweikampfstarke Spieler, die Trauben hängen für Medebach also hoch.

Allerdings hat Medebach im Saisonverlauf schon die ein oder andere Überraschung geschafft und hofft auf eine eben solche auch in Wormbach. Immerhin sind die Sperren von Jan Vieweger und Peter Ricke abgelaufen, der Kader dürfte fast komplett sein. Lediglich Enrico Schmiedeler (Abitur) fehlt, allerdings stehen noch Fragezeichen hinter Andre Ricken (Bluterguss im Oberschenkel) und Jens Fresen (Muskelverletzung). Wie in Marsberg werden am Sonntag wieder Bonuspunkte im Abstiegskampf vergeben, also Zähler, die eigentlich keiner auf der Rechnung hat. Mal sehen, ob Medebach nochmals überraschen kann.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren