Am Sonntag kommt es in Marsberg zum Aufeinantertreffen zwischen dem VfB und dem TUS Medebach. Marsberg darf nach der Schmallenberger Niederlage in Birkelbach vom Nachholspieltag noch einmal Hoffnung schöpfen, wenn auch der RĂŒckstand auf den TabellenfĂŒhrer noch vier ZĂ€hler betragen. Der VfB verfĂŒgt ĂŒber die beste Hintermannschaft der Liga, hat aber schon ein paar Mal unerwartet und aus Sicht von Trainer Paul Bender unnötig Punkte liegen lassen, woraus letzten Endes der aktuelle RĂŒckstand resultiert. Auf so einen Tag hofft natĂŒrlich auch der TUS Medebach, fĂŒr den die Trauben in Marsberg aber sehr hoch hĂ€ngen. Viel mehr wird es darauf ankommen, sich vernĂŒnftig zu prĂ€sentieren und das 0:3 gegen Cobbenrode vergessen zu machen.

Pesonell hat der TUS weiterhin einen ordentlichen Rucksack zu tragen. Neben dem Rot-gesperrten Peter Ricke wurde jetzt auch Jan Vieweger von Staffelleiter Dirk Potthöfer fĂŒr zwei Wochen aus dem Verkehr gezogen, der damit auf einen Eintrag im Spielbericht nach dem Spiel gegen Cobbenrode reagierte. Schiedsrichter Pöppe hatte da Stellung bezogen zum Verhalten des Medebacher Mittelfeldakteurs, zwei Wochen bedeuten gleichsam die gemĂ€ĂŸ Satzung zu verhĂ€ngende Mindeststrafe. Georg Drilling fĂ€llt weiterhin aus, Enrico Schmiedeler befindet sich auf Kommunionfeier außerhalb Medebachs.

Aktuelles – Archiv