Das seinerzeit dem strengen Winter zur Folge ausgefallene Spiel gegen den FC Cobbenrode wird am Ostermontag um 15 Uhr im Medebacher Hansestadion nachgeholt. Wenn man aus dem Fenster schaut, stehen die Chancne auf die Austragung dieses Mal gut. CoolAnsonsten sind die Vorzeichen allerdings maximal durchwachsen, wurden aus Medebacher Sicht doch die letzten beiden Spiele verloren, und außerdem gibt es zahlreiche Fragezeichen beim Personal. Jan Althaus, Jens Fresen (beide Leiste), Georg Drilling (Wadenverletzung), Daniel Köster (Grippe), Florian Niggemeier (Weisheitszahn raus), Andre Ricken (Pferdekuss) und Jan Vieweger (Schienbeinkantensyndrom) konnten allesamt am Dienstag nicht am Training teilnehmen, so dass man mit nur 9 Spielern trainieren konnte, da drei weitere Akteure beruflich verhindert waren. Im Medebacher Lager hofft man, dass sich das Lazarett noch lichtet, Georg Drilling wird allerdings sicher ausfallen. Am Samstag wird noch einmal trainiert, danach wird hoffentlich Gewissheit herrschen.

Cobbenrode hat am Wochenende durch das 1:1 gegen den Aufstiegsfavoriten Marsberg aufhorchen lassen, nachdem man zuvor allerdings alles andere als einen Start nach Maß hingelegt hatte. Auf Grund der guten Vorrunde hat man augenblicklich noch ein Polster auf die Abstiegsränge, den will die Schüttler-Elf in Medebach natürlich verteidigen. Das Hinspiel ging an Cobbenrode.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren