Der TUS Medebach musste sich bereits zum dritten Mal in der Saison auf heimischem Platz mit 0:1 geschlagen geben, auch gegen den SV Oberschledorn reichte es nicht zu den ersten Heimpunkten.

Peter Ricke war eigens für das Spiel aus England eingeflogen worden, beinahe hätte es eine Punktlandung gegeben. Denn bereits nach drei Minuten rannte der wiedergenesene Stürmer allein auf das Tor von Christian Lefart zu und schoss diesem in die Arme. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel, in dem Medebach um Druck bemüht war, sich aber immer wieder durch einfache Fehler im Spielaufbau im Wege stand. Oberschledorn nutzte das geschickt durch schnell vorgetragene Angriffe, von denen einer früh zum 0:1 durch Jan Pfänder führte. Bis zur Halbzeitpause konnte Medebach froh sein, dass der Gast bei seinen Kontern oft überhastet agierte und so den Weg ins Tor nicht fand. Einzig ein Schuss von Markus Lübbert fand den Weg aufs Tor von Lefarth – zu wenig.

Nach der Pause setzte Medebach alles auf eine Karte, um das Spiel zu drehen, als auch noch Andre Ricken nach vorne beordert wurde. Trotzdem schaffte man es nicht, sich Chancen zu erarbeiten, der finale Pass kam nicht an bzw. wurde erst gar nicht gespielt. Oberschledorn blieb stets gefährlich und traf in Person von Pfänder das Gebälk. In der Schlussphase roch es danach, als ob doch noch die alte Fußballweisheit greifen könnte, dass eine mangelnde Chancenverwertung am Ende noch bestraft wird. Kopfbälle von Peter Ricke und Andre Ricken verfehlten aber ihr Ziel, und ein Freistoß von Markus Lübbert konnte von Lefarth entschärft werden.

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Gäste, die sich damit auf Rang 6 vorschoben. Medebach bleibt mit drei Punkten Tabellenschlusslicht.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren