Am Sonntag treffen in Medebach zum Derby der TUS Medebach und der SV Oberschledorn aufeinander. Während die Gäste mit 10 Punkten einen akzepablen Start hingelegt haben, konnte Medebach bislang nur einen Sieg erringen und steht somit schon früh unter dem Druck des „Gewwinnen-Müssens“. Dir Vorzeichen dafür stehen aber gar nicht mal so schlecht, da man zuletzt gegen Oberschledorn zumeist gute Ergebnisse erzielen konnte, so zuletzt im Rahmen des Kreispokals (3:0) in der Saisonvorbereitung.

Die Situation ähnelt dem Vorjahr, wo Medebach ebenfalls als Schlusslicht am sechsten Spieltag mit dem 5:3 Erfolg eine Serie einleiten konnte, die den TUS am Ende noch auf einen einstelligen Tabellenplatz führte. Davon ist man derzeit aber noch ein großes Stück entfernt, und so gilt es, in kleinen Schritten die Trendwende einzuleiten.

Personell sind Daniel Köster und Patrick Schmidt wieder an Bord, einige weitere Fragezeichen auf Grund von Erkältungen und Verletzungen werden sich erst im Laufe des Samstags klären lassen, da das Abschlusstraining auf Grund des Feiertages bereits am Donnerstagabend stattgefunden hat.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren