Im Duell der letztjährigen Aufsteiger treffen am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz in Cobbenrode der heimische FC und der TUS Medebach aufeinander. Während der FC durch das 3:1 gegen Oeventrop vergangene Woche bereits 3 Punkte einheimsen konnte, wartet Medebach noch auf das erste zählbare Ergebnis. Nachdem man aber in den Spielen gegen Schmallenberg/Fredeburg und im Pokal gegen die SG Grafschaft jeweils nur knapp daran vorbei geschrammt war, erhofft man sich bei der in diesem Jahr vom Ex-Schmallenberg Dirk Schüttler trainierten Elf in den Durchbruch. Da Cobbenrode als heimstark einzuschätzen ist (u. a. Pokalerfolg gegen SSV Meschede), ist diese Aufgabe keinesfalls als einfach einzuschätzen. Cobbenrode wusste im vergangenen Jahr insbesondere durch eine gute Defensive zu gefallen und hat mit Hufnagel im Mittelfeld einen torgefährlichen Mann nicht nur, aber auch für die Standards. Medebach muss weiterhin auf Jan Althaus (Leiste) und Peter Ricke (Oberschenkel) verzichten, Vitalis Paul hat Spätschicht und wird ebenfalls fehlen.

Aktuelles – Archiv

Sponsoren