Im Duell der letztj√§hrigen Aufsteiger treffen am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz in Cobbenrode der heimische FC und der TUS Medebach aufeinander. W√§hrend der FC durch das 3:1 gegen Oeventrop vergangene Woche bereits 3 Punkte einheimsen konnte, wartet Medebach noch auf das erste z√§hlbare Ergebnis. Nachdem man aber in den Spielen gegen Schmallenberg/Fredeburg und im Pokal gegen die SG Grafschaft jeweils nur knapp daran vorbei geschrammt war, erhofft man sich bei der in diesem Jahr vom Ex-Schmallenberg Dirk Sch√ľttler trainierten Elf in den Durchbruch. Da Cobbenrode als heimstark einzusch√§tzen ist (u. a. Pokalerfolg gegen SSV Meschede), ist diese Aufgabe keinesfalls als einfach einzusch√§tzen. Cobbenrode wusste im vergangenen Jahr insbesondere durch eine gute Defensive zu gefallen und hat mit Hufnagel im Mittelfeld einen torgef√§hrlichen Mann nicht nur, aber auch f√ľr die Standards. Medebach muss weiterhin auf Jan Althaus (Leiste) und Peter Ricke (Oberschenkel) verzichten, Vitalis Paul hat Sp√§tschicht und wird ebenfalls fehlen.

Aktuelles – Archiv