Der TUS Medebach musste zum Saisonstart in Brilon mit einem nicht erwarteten 1:6 eine herbe Auftaktniederlage einstecken. Trotz des klaren Ergebnisses ist die Schlappe vermeidbar gewesen, nach 35 Minuten stellte man einfach den Spielbetrieb ein.

Bis dahin sahen ca. 300 Zuschauer einen nerv├Âsen Spielverlauf mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten. Christian L├╝bbert brachte seine Farben schlie├člich nach einer halben Stunde mit einem Lupfer in F├╝hrung. Nur zwei Minuten sp├Ąter entsch├Ąrfte Brock einen Linksschuss von Jan Vieweger. In der Folgezeit verhielt sich Medebach aber viel zu passiv und musste noch vor der Pause das 1:1 hinnehmen. Aber der Reihe nach: Zun├Ąchst gab es nach einem Foul von Till Riedel an Bj├Ârn Zimmermann zurecht Strafsto├č, diesen konnte Schlussmann Michael Padberg allerdings parieren. Trotzdem erlaubte Medebach dem Aufsteiger eine weitere Chance, als ein langer Freisto├č ├╝ber die Abwehr segelte, und schlie├člich von Zimmermann ├╝ber die Linie gedr├╝ckt wurde. Einige Spieler aus dem Medebacher Defensivverbund beteuerten nach dem Spiel, dass das mit der Hand passiert sei. Das 1:1 zur Pause ging insgesamt in Ordnung.

Nach dem Wechsel dauerte es genau 30 Sekunden, bis erneut Brilon zuschlug. Zimmermann dr├╝ckte eine Koschka-Hereingabe ├╝ber die Linie und st├╝rzte Medebach in einen Schockzustand. Anders ist es nicht zu erkl├Ąren, dass binnen von 15 Minuten weitere drei Treffer folgten. Nach einem Pfostenschuss von Jan M├╝ller stellte schlie├člich der eingewechselte Stefan Vogel den 6:1 Endstand her.

Medebach wird sich in den n├Ąchsten Partieen entscheidend steigern m├╝ssen, will man einen klassischen Fehlstart wie im Vorjahr vermeiden.

Aktuelles – Archiv