Mit dem Abschlusstraining am heutigen Freitagabend endet die Vorbereitung auf die Saison 08/09 und es geht endlich wieder los. Die Vorbereitung aus Medebacher Sicht ist gut verlaufen, Trainingsbeteiligung und auch die Ergebnisse in den Testspielen haben gestimmt, so dass man positiv gestimmt zum Aufsteiger nach Brilon fahren kann. GetrĂŒbt wird die Stimmung lediglich dadurch, dass Medebach auf Peter Ricke verzichten muss, der sich noch mit Oberschenkelproblemen herum schlĂ€gt. Kleinere Fragezeichen stehen noch hinter Patrick Linn und Jan Althaus.

Brilon schaffte nach einem Dreikampf mit ThĂŒlen und Nuhnetal spĂ€t, letztlich aber doch souverĂ€n und verdient den ersehnten Wiederaufstieg in die Bezirksliga und bricht dort zu neuen Ufern auf. In den letzten Jahren setzte man verstĂ€rkt auf die Jugendarbeit, was nicht immer so gewesen ist, und auf dieser Schiene will man im diesen Jahr auch die AbgĂ€nge der LeistungstrĂ€ger Johannes Hoffmann (sehr spĂ€ter Wechsel nach Willingen), Burhan Kaya (Velmede-Bestwig nach 1 Jahr SVB), Andre Schoultz-Ascheraden (Karriereende) und Dardan Hulaj (VfB Marsberg) verkraften, die insbesondere im Mittelfeld eine LĂŒcke hinterlassen haben. Helfen sollen dabei Oktay, der letztes Jahr noch in Bestwig spielte und StĂŒmer Stephan Vogel, der aus der 2. Mannschaft kommt, dazu einige EigengewĂ€chse. Als Ziel gibt man den Klassenerhalt aus, dazu sollen die LeistungstrĂ€ger Björn Zimmermann, Sven RĂŒther und Miguel Bonito ihren Teil beitragen.

In der Aufstiegssaison konnte Brilon alle Heimspiele gewinnen. Von daher dĂŒrfte Brilon mit der ZuschauerunterstĂŒtzung und dem frischen Wind des Aufstiegs im RĂŒcken leicht favorisiert in die Partie gehen. Ähnliche Vorzeichen ĂŒbrigens wie letztes Jahr beim TUS Medebach vor dem Spiel gegen Scharfenberg (das bekanntermaßen ja verloren wurde…). Unter dem Strich dĂŒrfen sich wohl beide Mannschaften Chancen auf den Sieg ausrechnen, mal sehen, wer den besseren Start erwischt. Das letzte Aufeinandertreffen im Aufstiegsjahr des TUS konnte Medebach in Brilon mit 3:2 fĂŒr sich entscheiden.

Es ist damit zu rechnen, dass in Brilon einiges los sein wird, von daher erhofft sich die 1. Fußballmannschaft eine zahlreiche UnterstĂŒtzung aus dem eigenen Lager.

Aktuelles – Archiv