Im fünften Testspiel gab es für den TUS Medebach beim 3:4 gegen den TSV Altenlotheim die erste Niederlage. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und hätten noch mehr Treffer erzielen können. Der Gruppenligist (vormals Bezirksoberligist) begann druckvoll, die erste Gelegenheit hatte aber der TUS Medebach, als Peter Ricke knapp scheiterte. Wenig später war es Jan Vieweger, der nach Traumpass von Markus Lübbert die Führung erzielte. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste nach einem Fehlpass im Spielaufbau zum 1:1. Kurz darauf erlief Jan Vieweger einen zu kurzen Rückpass, und Patrick Linn erzielte sein erstes Tor für den TUS Medebach. Die Führung zur Halbzeit war gerecht.

Bedingt durch einige taktische Umstellungen hatte Medebach in der Anfangphase der zweiten Hälfte Mühe, das taktische Gefüge zu halten. Binnen von nur 12 Minuten dreht der TSV, der Ambitionen zum Aufstieg in die Verbandsliga hegt, das Spiel und zog auf 2:4 davon. Patrick Schmidt, der mittlerweile im Sturmzentrum spielte, erzielte aus abseitsverdächtiger Position den Anschlusstreffer. Beide Mannschaften hätten in dieser Phase weitere Treffer erzielen können, so scheiterte Jan Müller mit einem fulminanten Schuss am Innenpfosten.

Für die Gäste beginnt bereits am Sonntag die Serie gegen den Absteiger aus Sand, Medebach hat noch zwei Wochen mehr Zeit, die Feinabstimmung bis zum Saisonstart hinzubekommen. Trotz der Niederlage war es ein ordentliches Spiel und Medebach konnte bei sommerlichen Temperaturen unter Beweis stellen, dass man konditionell seine Hausaufgaben gemacht hatte.

Am Freitag wartet in der zweiten Runde des Krombacher Pokals die nächste Aufgabe in Altenbüren. Trotz des Schützenfestes erhofft sich der TUS 1-3 Fans zur Unterstützung.Innocent

Aktuelles – Archiv

Sponsoren